Grundschüler genießen das Schattenspiel

Blick hinter die Bühne: Friedrich Raad (rechts) und Dimitri Lermann spielten ein Märchen. Foto: Keim

Altena - Keine 3-D-Brillen, kein 5.1-Surround-Sound und keine Komfortsessel – und trotzdem gutes Kino! Für die Grundschüler vom Breitenhagen wurde am Dienstag die Zeit zurückgedreht auf die Anfänge der Lichtspielkunst.

Zu Gast war das „Theater der Dämmerung“ aus Düsseldorf. Friedrich Raad alias Herzog Friedrich von Düsseldorf und Ritter Dimitri (Lermann) aus Köln zeigten eine mit viel Liebe zur Sache umgesetzte Schattenspiel-Fassung des Märchens „Die wilden Schwäne“ von Hans Christian Andersen. Der ursprünglich dänische Stoff wurde in einer klassischen Übersetzung präsentiert und blieb damit nah am Original. „Theaterspielen“, hatte Friedrich Raad den im Foyer der Schule versammelten Jungen und Mädchen noch erklärt, „ist wie zusammen schaukeln. Wir brauchen eure Augen und Ohren, eure ganze Aufmerksamkeit.“ Da musste Raad bei den meisten nicht zweimal bitten.

Die Geschichte der in Schwäne verwandelten Königssöhne und ihrer Zurückverwandlung durch den aufopferungsvollen Einsatz ihrer Schwester Elisa wirkte auf die Breitenhagener Schüler dank der gekonnten Inszenierung und der mit Liebe gefertigten Silhouetten aus eigener Kraft – und das sogar in „full 2 D“. - von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare