Antrag von CDU und SPD

Gratis-Eintritt ins Freibad: Kinder sollen Ferien genießen

Freibad Dahle in Altena
+
Den Eintritt ins Freibad Dahle wollen SPD und CDU den Kindern in den Sommerferien erlassen.

Gratis ins Freibad Dahle: Das wünschen sich SPD und CDU in Altena für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. Doch die Entscheidung steht noch aus.

Altena – Über zwei gemeinsame Anträge von CDU und SPD muss der Rat in seiner Sitzung am Montag, 28. Juni, beraten. Zum einen geht es ums Freibad: Die beiden Fraktionen möchten, dass Kinder und Jugendliche während der Ferien freien Eintritt haben. In der Antragsbegründung erinnern sie daran, dass die Stadt seit 2011 den Titel „familiengerechte Kommune“ trägt.

Deshalb könne sie mit dieser Entscheidung einen kleinen Ausgleich schaffen für die Einschränkungen in den vergangenen Monaten: „Neben dem Wegfall der direkten sozialen Kontaktmöglichkeiten hat auch das Homeschooling innerhalb der Familien zu körperlichen, psychischen und zusätzlichen finanziellen Belastungen geführt“, heißt es in der Antragsbegründung.

Zweiter Antrag: Personal im Jugendamt prüfen

Der zweite Antrag beschäftigt sich mit der Jugendarbeit. Während der Diskussion um die Zustände im Behördenparkhaus hatte sich vor allem die SPD für präventive Maßnahmen und Maßnahmen im Rahmen der aufsuchenden Sozialarbeit stark gemacht. Jetzt haken die beiden Ratsfraktionen nach: Bis zu den im Spätherbst beginnenden Haushaltsplan-Beratungen soll die Verwaltung herausfinden, ob die dafür benötigten personellen Ressourcen im Jugendamt vorhanden sind oder ob neues Personal benötigt wird.

Aufsuchende Sozialarbeit bedeutet, das Klientel dort aufzusuchen, wo es sich üblicherweise aufhält und nicht darauf zu warten, dass es von sich aus Angebote wie zum Beispiel die Jugendzentren nutzt. Die Ratssitzung findet am Montag, 28. Juni, ab 17 Uhr im großen Saal des Lennestein statt. Sie ist öffentlich, es wird aber um Anmeldung unter Telefon 0 23 52/20 92 10 gebeten. ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare