Riesen-Resonanz auf Advent-Aktio

Glanzlicht auf der Burg: SPD will künstlerisches Konzept

In Regenbogen-Farben leuchtete die Burg Altena im Rahmen der Aktion Glanzlicht aus einem besonderen Grund.
+
In Regenbogen-Farben leuchtete die Burg Altena im Rahmen der Aktion Glanzlicht.

Die Aktion „Glanzlicht“ auf Burg Altena hat sich zum Publikumsmagneten entwickelt. Sie soll in diesem Jahr noch größer werden.

Altena – Hunderte Besucher aus der ganzen Region kamen in der Adventszeit nach Altena, um sich die in wechselnden Farben illuminierte Burg anzusehen und Fotos zu machen. Den Erfolg zeigt auch das Ergebnis des Foto-Wettbewerbs, den der Märkische Kreis parallel zur Aktion auslobte.

Dass es eine neue – und damit dritte Auflage des „Glanzlichts“ in diesem Jahr zur Adventszeit geben soll, hatten die Verantwortlichen bereits gesagt. Nun widmet sich die SPD-Fraktion im Kreis dem Thema. Sie beantragt für den Kulturausschuss, „haushaltsneutral ein Konzept für eine künstlerische Ausleuchtung der Burg Altena 2021 zu erstellen“.

„Positiver Lichtblick“ in Zeiten von Corona

Die Illumination der Burg Altena – coronakonform nach dem Motto „Kunst draußen, unentgeltlich und für alle Märker, aber auch auswärtige Besucher“ – sei zum zweiten Mal vom Publikum bestens angenommen worden und habe den zahlreichen Besuchern, darunter vielen Familien, trotz der Corona-Einschränkungen einen positiven Lichtblick in der Weihnachtszeit gegeben, schreibt die Kreis-SPD in ihrem Antrag.

Glanzlicht: Die Fotos aus dem Jahr 2020

Glanzlicht: Die Farbspiele auf der Burg Altena

Glanzlicht auf der Burg Altena
Glanzlicht auf der Burg Altena
Glanzlicht auf der Burg Altena
Glanzlicht auf der Burg Altena
Glanzlicht: Die Farbspiele auf der Burg Altena

„Die Aktion ist nicht nur für Altena und die Menschen im Märkischen Kreis von Bedeutung, sondern entwickelt eine Strahlkraft weit über die Kreisgrenzen hinaus.“ Die Idee der SPD: die Illumination ausweiten. „Gerade mit Licht können neben der spektakulären Architektur-Beleuchtung durch spezialisierte Techniker auch Ideen heimischer Künstler umgesetzt werden.“ Die Sozialdemokraten fordern, dass die Aktion in diesem Jahr mit einem künstlerischen Konzept stattfindet. Über den Antrag berät der Kreis-Kulturausschuss am 18. Februar 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare