Es fehlen 800.000 Euro Gewerbesteuer

Altena - Das ist keine gute Nachricht für die Stadt Altena und ihre Bürger. Die Gewerbesteuerentwicklung bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück. Darauf wies Kämmerer Stefan Kemper am Montag hin.

Eigentlich muss Stadtkämmerer Stefan Kemper in jeder Ratssitzung in einem eigenen Tagungsordnungspunkt über die Entwicklung der Stadtfinanzen berichten. In der konstituierenden Sitzung am Montag verzichtete er darauf, wies aber in einer „Mitteilung der Verwaltung“ auf eine unbefriedigend Entwicklung der Gewerbsteuereinnahmen hin.

Bisher ging Kemper davon aus, dass die Unternehmen im laufenden Jahr rund 9,7 Millionen Euro zahlen würden. Ausgehend von den bis Ende Mai tatsächlich eingegangenen Zahlen korrigierte er diesen Wert jetzt deutlich nach unten: Wenn sich keine gravierenden Veränderungen ergäben, lägen die Einnahmen am Jahresende rund 800 000 Euro unter dem Haushaltsansatz, sagte er.

Kemper berichtete den Ratsmitgliedern am Montag auch, dass er den Beauftragten Paul Köhler über diese negative Entwicklung informiert habe. Welche Schlussfolgerungen der daraus ziehen werde, sei ihm bisher nicht bekannt. - ben.-

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare