Gesucht: Jemand, der kochen kann

Ellen Silbernagel und Ingo Ziomkowski gehören zum Suppenküchen-Team.

ALTENA ▪ Seit mehr als zehn Jahren lädt der Verein „Diakonie auf Tour“ nun schon in die Suppenküche im Lutherhaus ein. Eigentlich ist alles bestens, die Altenaer kommen gerne hierher, das Essen schmeckt, die Atmosphäre ist gut. Doch das Helferteam könnte mehr Mitarbeiter gebrauchen.

Derzeit kümmern sich nur fünf Ehrenamtliche darum, dass es jeden Donnerstag belegte Brötchen und Kaffee am Morgen und mittags frischen Eintopf gibt – zwei von ihnen sind seit geraumer Zeit schon verhindert. Und: „Ich bin gesundheitlich nicht so fit“, erklärt Ellen Silbernagel. Sie ist Köchin und somit hauptverantwortlich. Zur Seite stehen ihr Ingo Ziomkowski und Vera Pittelkow. „Wenn sich jemand melden würde, der kochen kann, das wäre toll“, meint Silbernagel. Denn sie falle hin und wieder aus, weil es ihr nicht gut gehe. Zudem pflegt sie zuhause ihren schwerkranken Mann. Dennoch, in der Suppenküche hilft sie gerne. „Die Leute sind mir ans Herz gewachsen und ich koche gerne. Es ist für mich eine Abwechslung.“

Ingo Ziomkowski ist gerne mit Menschen zusammen und engagiert sich deswegen in der Suppenküche. „Ich habe Freude daran, anderen Menschen zu helfen.“ Ziomkowski ist auf Arbeitssuche und solange er noch nichts gefunden hat, könne er seine Zeit nicht sinnvoller verbringen, meint er. Und auch die Dritte im Bunde, Vera Pittelkow, hat Spaß an ihrem ehrenamtlichen Job. Sie hilft der Köchin beim Zubereiten der Suppe, serviert und setzt sich mit den Gästen zusammen an einen Tisch. „Die freuen sich, wenn man mit ihnen plaudert.“

Das kann Hannelore Schramm nur bestätigen. Die 64-Jährige kommt regelmäßig und fühlt sich gut aufgehoben. „Das sind hervorragende Menschen hier.“ Seit der Gründung des Vereins, im Jahr 1999, unterstützen Margret und Werner Hannig die Aktivitäten. Jeden Donnerstag kommen sie zweimal ins Lutherhaus: ein Mal, um zu frühstücken und ein zweites Mal, um Suppe zu essen. Ihr Fazit: „Eine tolle Sache und es schmeckt gut.“ ▪ Ilka Kremer

Interessierte können donnerstags von 8 bis 13 Uhr im Lutherhaus (Eingang links neben dem Eine Welt-Laden) vorbei kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare