Fahrer nutzen Schleichwege

Gesperrte B236: Anwohner im Buchholz spüren die Folgen

Die schmale Straße am Buchholz in Altena
+
Die schmale Straße am Buchholz in Altena.

Die B236 ist in Altena Richtung Werdohl seit der Flut Mitte Juli gesperrt. Die großen Umwege wollen nicht alle in Kauf nehmen - und fahren über Schleichwege. Anwohner sind genervt.

Altena - Wenn schon durchs Buchholz, dann wenigstens langsam – das ist der Appell der Anlieger, aber auch der Polizei. Wegen der Vollsperrung der B 236 nutzen viele Autofahrer den Straßenzug Buchholzstraße/Kohlhagener Weg als Umleitung und fahren dabei nach Angaben von Anwohnern auf den schmalen Straßen oft viel zu schnell.

Eigentlich hat dort ohnehin keiner etwas verloren, der nicht im Buchholz wohnt oder etwas zu erledigen hat. Es handelt sich nämlich um Anliegerstraßen. Die Polizei kontrolliere das im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch immer wieder, sagte Polizeipressesprecher Christof Hüls. Es gibt allerdings keine Statistik darüber, wie viele Verstöße dabei aufgefallen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare