Gerade erst installiert: Diebe stehlen Lok Carl das Licht

+
Die Silhouette der Lok Carl am Tunnelportal.

Es war ein kurzes Vergnügen: Nur wenige Tage nach der Installation haben Diebe das Licht gestohlen, das die Silhouette der Lok Carl beleuchtet.

Altena - Erst am 23. April hatte die Elektrikfirma Orth aus Altena die brandneue Beleuchtung vor der Silhouette der Schmalspurbahn Carl am Rahmeder Tunnel installiert. Nun wurde bereits einer der Strahler von Unbekannten gestohlen. Die Stadt hat Anzeige erstattet, wie Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein berichtet.

Ursprünglich waren vier LED-Scheinwerfer vor dem Tunnelportal angebracht worden, die die Carl-Replik ins richtige Licht setzen sollten. Jetzt fehlt einer. Welche Summe in das Projekt geflossen ist, konnte Hollstein nicht beziffern. 

Geld für Licht aus Lok-Verkauf

Er betonte, dass dafür das Geld verwendet wurde, das vom Verkauf der Original-Lok übrig ist. 

Die Lokomotive gehörte einst zur Kreis-Altenaer-Eisenbahn (KAE) und zog die Waggons auf den Schienen der Burgstadt bis 1965. Im vergangenen Jahr kaufte ein Technikliebhaber aus den Niederlanden die Bahn für 50 000 Euro und wollte sie wieder fit für den Fahrbetrieb machen. 

Gleichzeitig sorgte er dafür, dass im Oktober 2019 am Rahmeder Tunnel ein Nachbau von Carl platziert wurde, der an die Stadtgeschichte erinnert. 

Diebessichere Beleuchtung

Was die Beleuchtung angeht, werde man nun wieder Hand anlegen, sagte Hollstein. „Wir werden den Strahler ersetzen lassen und dieses Mal so verankern, dass er nicht so leicht gestohlen werden kann.“ 

Dann kann Carl auch nachts wieder im Scheinwerferlicht erstrahlen und die Blicke der Autofahrer und Fußgänger auf sich ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare