St. Theresia: Christen bringen sich ein

+
Pfarrer Ulrich Schmalenbach (3.v.l.) freut sich mit Diakon Voß (5.v.l.) über die neuen Ehrenamtler.

Altena - Während der Gemeindeversammlung in St. Theresia am Sonntag, 16. März, nach der heiligen Messe wurden die vier neuen Gemeinderatsmitglieder vorgestellt und von den Versammlung bestätigt.

Nachdem nicht genügend Kandidaten für eine Wahl zum Gemeinderat gefunden werden konnten, hatten sich schließlich vier Freiwillige gemeldet, die dieses Amt vorübergehend und mit Unterstützung aus der Gemeinde ausüben wollen.

Anja Schmidt hat bereits dem Gemeinderat angehört, Heike Schmidt ist neu in diesem Amt. Sie hat sich bisher aber bereits durch ihre Mitarbeit bei der Ausbildung der Kommunionkinder in die Gemeindearbeit eingebracht.

Auch Sylvia Gluth und Daniel Förster wirken von nun an erstmalig im Kirchengremium mit.

Die Evingser Gemeinde im Pfarrgemeinderat vertreten wird Petra Heer.

Alle wurden einstimmig von der Versammlung bestätigt, die den jungen Menschen Mut machte, „die alten, ausgefahrenen Gleise zu verlassen“ und frischen Wind in die Gemeinde zu bringen.

Diakon Heinz-Georg Voß appellierte an die Gläubigen, den neuen Gemeinderat tatkräftig zu unterstützen: „Es gibt für jeden eine Aufgabe, niemand ist zu alt oder zu jung!“ - von  Silvia Sauser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.