Gemeindefest mit Workshops und Co.: Ideen der Bürger gefragt

+
Handgemachtes soll beim Fest angeboten werden und entstehen.

Altena - Zum Anfassen und Mitmachen soll das Gemeindefest in Dahle sein. Es soll Workhops und Vorführungen geben. Nun sind die Bürger gefragt.

Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Dahle lädt das ganze Dorf für Donnerstag, 6. Februar, um 19.30 Uhr zum Gemeindeforum im Kirchenanbau ein. Schwerpunkt dabei ist die Vorbereitung des Gemeindefest am 6. September. 

Das Thema: „Handgemacht / handmade / manufactum“. „Dorf und Gemeinde leben davon, dass viele Menschen anpacken und sich mit ihren Begabungen einbringen. Oftmals ist gar nicht bekannt, was für Schönes, Leckeres, Dinge zum Wohlfühlen, Hörbares entsteht, welche handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten es gibt“, sagt Pfarrer Uwe Krause. 

Drechseln, Backen und Nähen

„Wir möchten ein Fest feiern, auf dem sich Menschen einbringen und anderen, wenn möglich, die Gelegenheit geben, etwas auszuprobieren.“ Beispiele sind Drechseln, Nähen, Stricken und im Holzofen Pizza backen. Krause: „Damit das Fest gelingt, ist das Gemeindeforum eine Gelegenheit, um Ideen zu sammeln und Verabredungen zu treffen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare