Nahe bei den Menschen sein

Am „AltenaNahkästchen“: Pfarrer Ulrich Schmalenbach sprach mit den Gästen der Eröffnung ein Gebet. -  Foto: Keim

Altena -  „St. Matthäus gibt seinen Senf dazu“ steht auf der pfiffigen Einladungskarte – und wie zur Bestätigung dieses Versprechens klebt ein Tütchen Senf quer auf dem kleinen Handzettel.

Die Gemeinde St. Matthäus hat am Donnerstagabend an der Lennestraße 89 – gegenüber dem ehemaligen Schlecker-Markt – ihren Pop-Up-Store eröffnet, der den Namen „AlteNahKästchen“ trägt. Aus gutem Grund: „Wir wollen unter dem Stichwort ‘Nah’ den Menschen in unserer Stadt nahe sein und mit ihnen ins Gespräch kommen - über Gott und die Welt“, kündigen die Organisatoren an.

Der Pop-Up-Store soll bis Weihnachten betrieben werden. Geplant sind eine Reihe von Aktionen und Workshops, zugleich will man aber bewusst Raum lassen für neue Ideen und sehen, was sich daraus entwickelt. Und: „Wir wollen auch das Eine oder Andere zum Verkauf anbieten, das man vielleicht in einem katholischen Laden nicht erwartet.“

Der Pop-Up-Store ist inspiriertt von einer Aktion des Bistums Essen zum Zukunftsbild in den Gemeinden: „Zukunftsbild – Du bewegst Kirche“, heißt es da.

Von der Zahl der Eröffnungsbesucher zeigten sich die Organisatoren und Helfer – ein Kreis von etwa 25 Personen, wie Stefan Kemper sagte – doch überrascht. „Unsere Erwartungen werden weit übertroffen. In dem etwa 30 Quadratmeter großen Ladenlokal hätten alle „Premierengäste“ gar nicht gleichzeitig Platz gefunden. Pfarrer Ulrich Schmalenbach freute sich, dass es gelungen sei, „einen Ort zu schaffen, an dem Menschen sich begegnen.“

Neben dem Warenangebot wird es etliche Aktionen geben: Gesangs-Workshop (22. November), Upcycling-Workshop (29. November), ein Nikolaus-Singen für Kinder (7. Dezember) und ein Adventssingen für Erwachsene am 16. Dezember. Der Pop-Up-Store ist bewusst zeitlich begrenzt und wird zu Weihnachten auslaufen.

Das „AlteNahKästchen“ wird geöffnet sein dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und donnerstags und samstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr. - Von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare