Gedenktafel für Heimatforscher für Stein

Horst Werner Stein hinterließ zahlreiche Spuren in Dahle und bleibt im Ort unvergessen.

Altena -    Am 25. April jährt sich der Geburtstag des 2009 verstorbenen Horst Werner Stein zum achtzigsten Mal. Der Vorstand des Heimatvereins Dahle nimmt dieses Datum zum Anlass, sich des Vereinsgründers, Heimatforschers und Ortschronisten dankbar zu erinnern. An ihn soll eine Gedenktafel am Ehrenmal erinnern.

Der Heimatverein Dahle lädt für Freitag, den 25. April, zu einer Erinnerungsfeier mit Enthüllung der Gedenktafel ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. An der Feier sind beteiligt der Männergesangverein Dahle, der Posaunenchor des CVJM und das Tambourcorps Dahle. Ansprachen werden gehalten von Ortsvorsteher Helmar Roder, Vorstandsmitglied Günter Koopmann und dem Heimatvereinsvorsitzenden Wilfried Bracht.

Horst Werner Stein war seit seiner frühesten Kindheit seinem Heimatort aufs Engste verbunden. Er engagierte sich mehrere Jahrzehnte in der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde. Er verfasste mehrere Heimatbücher, war Motor für die im Jahre 1998 durchgeführte große 755-Jahr-Feier und machte sich aus Anlass des 225-jährigen Bestehens der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde im Jahre 2002 mit anderen Personen auf die Spurensuche nach ehemaligen Dahler Deputierten. Unvergessen sind auch die von Horst Werner Stein organisierten Wanderungen durch Dahle und über die Giebel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare