An der Lennestraße in Altena

 Neuer Laden in der Innenstadt - für Feinschmecker

Eröffnung Laden Spelsberg genussvoll in Altenas Innenstadt:
+
Eröffnung des neuen Ladens Spelsberg genussvoll in Altenas Innenstadt: Bürgermeister Uwe Kober (Mitte), Geschäftsgründer Kai Spelsberg (links) und Tobias Reuse.

In Altenas Innenstadt tut sich was: Das erste neue Geschäft hat eröffnet - für Feinschmecker. Es ist ein Ableger eines Traditionshauses in der Stadt - und erst der Anfang der Wiederbelebung im Zentrum.

Altena – Endlich wieder Fleisch und Wurst in der Altenaer Innenstadt – abgepackt zwar, dafür aber aus der Region und von Erzeugern, denen Kai Spelsberg voll vertraut. Der Gastronom vom Großendrescheid eröffnete jetzt in der unteren Lennestraße mit „Spelsberg genussvoll“ einen Laden, in dem es allerlei Gutes aus dem Sauerland gibt.

Los ging’s mit der Wintermeile in der Innenstadt. An der beteiligte sich Spelsberg mit einem Projekt seiner Auszubildenden: Sie verkauften vor Weihnachten in erster Linie Erzeugnisse aus der Küche des Gasthofs, und zwar als haltbar gemachte Halbkonserven.

Nach Wintermeile: Chance beim Schopf ergriffen

Das Projekt sei so gut angenommen worden, dass er die Gelegenheit am Schopfe ergriffen und sich um Fördermittel beworben habe, die die Stadt beim Land für Geschäftsgründer in der Innenstadt beantragt hatte, schilderte Spelsberg bei der Eröffnung seines Ladens.

Eröffnung des Laden „Spelsberg genussvoll“ in Altenas Innenstadt: Bürgermeister Uwe Kober (Mitte), Geschäftsgründer Kai Spelsberg (links) und Tobias Reuse.

Das Angebot ist deutlich größer als bei der Wintermeile. Möglich machen das drei große Kühlschränke, in denen Fleisch und Wurst, Käse und Fertiggerichte angeboten werden – alles frisch und garantiert nicht weit gereist. Es gibt Wild von Familie Wassermann vom Großendrescheid, Schweinefleisch vom Hof Weustermann in Brenscheid und Forellen aus einer Zucht in Herscheid. Die heimischen Regionalvermarkter erleben derzeit einen regelrechten Boom.

Halbe Bullen aus Herscheid

Rindfleisch wird auch angeboten, aber erst wenn die Familie Spelsberg ihren Gasthof wieder öffnen darf. „Wir beziehen Bruchbach-Beef aus Herscheid, da müssen wir immer mindestens einen halben Bullen abnehmen“, erklärt Spelsberg. Den kann er nur verarbeiten, wenn im Gasthof wieder Betrieb herrschen darf und er das ganze Tier verwerten kann. Ergänzt wird das Angebot durch Spirituosen, Kaffee und andere Feinkostartikel.

Apropos Gasthof: Auch dessen Mitarbeiter profitieren von dem neuen Geschäft. Erbsensuppe, Wildgulasch, Tomatensaucen und sogar Nudeln wurden von den Spelsberg-Köchen zubereitet und konserviert. „Dafür konnten wir unsere Köche zumindest vorübergehend aus der Kurzarbeit holen“, erklärt Spelsberg.

Weiteres Geschäft folgt

Mit der Geschäftsgründung wurde auch ein zusätzlicher Arbeitsplatz geschaffen: Der gelernte Einzelhandelskaufmann Tobias Reuse wird täglich im Laden sein und darüber hinaus auch Ansprechpartner für Auswärtige sein. Gutes aus der Region gibt es nämlich auch im Onlineshop von Spelsberg genussvoll.

Ein weiteres neues Geschäft öffnet am Samstag, 6. März, in der Innenstadt: „Frollein Tausendschön“ an der Lennestraße 44. Dort bietet Stefanie Schmitz Plottdesigns und Nähprodukte sowie einen Nähplaner an.

Stadt und Händler kämpfen vehement gegen den massiven Leerstand in der Innenstadt. Und es zeigen sich erste Erfolge. Es werden weitere neue Geschäfte folgen - teils mit außergewöhnlichem Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare