Gaspreis vorerst stabil

+
Der Gaspreis bliebt vorerst stabil. ▪

ALTENA - Zum 1. Juli könnten die Stadtwerke den Gaspreis erhöhen, beschließen müssten sie das wegen des vorgeschrieben sechswöchigen Vorlaufs jetzt. Passieren wird aber nichts – durch Einsparungen und eine vorausschauende Einkaufspolitik könne vorerst noch auf eine Erhöhung verzichtet werden. Das teilte Stadtwerkechef Marc Bunse jetzt mit.

Damit bleibt der Gaspreis nach einer Preissenkung im Oktober 2010 vorerst stabil. Bunse rechnet allerdings damit, dass zum 1. Oktober (und damit zum Beginn der Heizperiode) eine Preiserhöhung erforderlich wird. „Der überhitzte Markt steuert auf einen Punkt zu, ab dem wir die horrenden Steigerungen nicht mehr auffangen können“, schreibt er. Noch immer ist der Gas- an den Rohölpreis gekoppelt, der seit Oktober 2010 um gut 20 Prozent gestiegen ist. Bunse: „Das sind globale Entwicklungen, auf die wir keinen Einfluss haben“.

Wer glaubt, er könne sich durch einen schnellen Wechsel in den neuen Tarif „Burggas fix“ kurz vor der Preiserhöhung günstiges Gas für die nächsten zwölf Monate sichern, der täuscht sich: Die Preisgarantie für diesen Tarif endet Ende September. Bunse kündigt aber einen neuen Festpreistarif an.

1269,53 Euro im Jahr zahlen Stadtwerke-Kunden, wenn sie 20 000 Kilowattstunden verbrauchen. Im Vergleich mit der Konkurrenz steht das Unternehmen damit recht gut da. Das hat das Internetportal verivox berechnet. Nach seinen Recherchen sind sieben Anbieter billiger (bis zu 120 Euro), bei 40 Anbietern liegt der Preis über dem der Stadtwerke. Allerdings wurden bei diesem Preisvergleich Tarife mit Vor-auskasse nicht berücksichtigt. Damit hatten auch in Altena Gasverbraucher sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie als Kunden von des Gasanbieters Teldafax um ihre Vorauszahlungen kämpfen müssen. Wie berichtet, verweigern die Stadtwerke diesem Unternehmen den Zugang zum Rohrnetz, weil es dafür fällige Gebühren schuldig blieb. ▪ Von Thomas Bender

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare