Gaspreis bleibt im Winter stabil

ALTENA ▪ Doppelt gute Nachricht für alle Gaskunden der Stadtwerke: Erstens bleibt der Gaspreis stabil. Zweitens können sich viele Verbraucher Hoffnungen auf Rückzahlungen machen.

In der kommenden Woche beginnt die Zähler-Ablesung, dann geht es an die Abrechnungen. Stadtwerke-Chef Marc Bunse rechnet damit, dass das Unternehmen an deren Ende manchem Kunden Geld zurückerstatten muss. Bis jetzt liege der Gasverkauf 14 Prozent unter den Vorjahreswerten, berichtete Bunse und fügte hinzu: „Für die Kunden ist das gut. Für das Unternehmen nicht so sehr“.

Trotz des Rückgangs der Erträge (es wurde auch weniger Wasser verkauft) bleiben die Stadtwerke zunächst preisstabil. Das beschloss in dieser Woche der Aufsichtsrat und folgte damit einem Vorschlag der Geschäftsführung. Gängige Praxis ist, dass Preisveränderungen bei den Stadtwerken stets zum Quartalsbeginn erfolgen. Damit dürfte der Gaspreis mindestens bis März unverändert bleiben.

Die letzte Preiserhöhung nahm das Unternehmen Anfang Oktober vor – da erhöhte es um elf Prozent, Gas kostet seitdem je nach Tarif zwischen 6,25 und 6,66 Cent pro Kilowattstunde. Deutlich schlechter haben es angesichts dieser Zahlen diejnigen Altenaer getroffen, die eine Ölheizung betreiben. Anfang des Jahres kosteten 100 Liter Heizöl rund 73 Euro, zurzeit liegt der Preis bei über 90 Euro – binnen elf Monaten also ein Anstieg von über 20 Prozent. ▪ ben.-

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare