Straße war gesperrt

Gasalarm bei Diekgraefe: Großer Feuerwehr-Einsatz in Altena

+

Altena - In Höhe der Firma Diekgraefe in Dahle wurde am Freitagmorgen ein Gasaustritt gemeldet. Die Altenaer Straße wurde voll gesperrt.

Die Polizei des Märkischen Kreises informierte um 8.13 Uhr am Freitagmorgen über den Gasalarm an der Altenaer Straße, der etwa zehn Minuten zuvor bei den Einsatzkräften eingegangen war.

Am Morgen hatten Mitarbeiter der Firma Diekgraefe den auffälligen Gasgeruch im Heizungskeller und unterm Dach wahrgenommen und die Stadtwerke informiert. Diese hatte eine zu hohe Gaskonzentration festgestellt - die Feuerwehr Altena rückte an. Und zwar mit einem Großaufgebot.

Die Alarmierung lautete "Gas2", durch dieses Stichwort war den Einsatzkräften sofort klar, dass möglicherweise Menschenleben in Gefahr sein könnten.

Gasaustritt bei Diekgraefe in Dahle

45 Kräfte der Feuerwehr Altena waren vor Ort unter der Leitung von Wehrführer Alexander Grass im Einsatz. Ein Löschangriff für den Ernstfall wurde vorbereitet, die Stadtwerke stellten Strom und Gas ab.

Zu keiner Zeit seien Mitarbeiter gefährdet gewesen, hieß es. Als Ursache für den Gasaustritt wird ein Defekt in der Heizungsanlage vermutet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare