Gartenschau: Freundinnen lassen Kühe einparken

+
Mit den Kühen Shakira und Gina starten Linda Geßler und Joana-Noell Bäcker (r.) beim Wettbewerb.

ALTENA ▪ Frauen können rückwärts einparken – sogar mit Kühen. Beweisen wollen das Linda Geßler und Joana-Noell Bäcker. Die beiden 19-Jährigen nehmen Sonntag an einem Wettbewerb auf der Landesgartenschau teil.

Im Rahmen einer Tierschau der Züchtervereinigung Ennepe-Ruhr/ Hagen/ Märkischer Kreis veranstalten Jungzüchter einen Geschicklichkeitswettbewerb. Der Spaß steht im Vordergrund. Insgesamt fünf Disziplinen sind von Jugendlichen mit Rindern an der Leine zu absolvieren. Geßler und Bäcker bereiten sich mit den 17 Monate alten Kühen Gina und Shakira entsprechend vor.

Jungtierzüchter bauen Parcours

„Mein Bruder Carsten ist als stellvertretender Vorsitzender der Jungtierzüchter in der Vereinigung für den Aufbau des Parcours zuständig“, erklärt Geßler. Sie und ihre Freundin waren sich rasch einig: „Da machen wir mit.“ Beiden wuchsen auf dem Bauernhof auf, sind mit Kühen und Kälbern vertraut. Schnell stand auch fest, mit welchen Tieren sie antreten wollen: Shakira und Gina.

Erst seit April 2009 stehen die beiden Kühe auf dem Hof Geßler in Kleinendrescheid. Die Freundinnnen fuhren mit ins Allgäu, als die Kälbchen der Rasse Braunvieh ersteigert wurden und gaben ihnen Namen. Beim Altenaer Milchviehbetrieb sollen die Kühe aus Bayern bald Nachwuchs bekommen und Milch geben. Springen, im Slalom um Verkehrshütchen rennen oder gar rückwärts in einer Box einparken – das stand für die Tiere bislang nicht auf dem Programm.

Gutmütiges Braunvieh

„Wir mussten sie erstmal daran gewöhnen, ein Halfter zu tragen und geführt zu werden“, erinnert sich Geßler. Insgesamt handele es sich jedoch um ruhige, gutmütige Tiere. Bei Spaziergängen lernten die jungen Kühe, dass es nicht schlimm ist, neben den Schülerinnen zu laufen. „Mittlerweile kommen sie schon zu uns, wenn wir sie zum Training abholen“, freut sich Bäcker.

Die Übungseinheiten vor dem Wettbewerb am Wochenende werden derzeit intensiviert. Ruhiges Stehen auf einem schmalen Podest, unerschrockene Schritte über eine knisternde Folie und das gezielte Rückwärtslaufen üben die Freundinnnen in dieser Woche täglich. Großartigen Ergeiz auf einen Sieg in Hemer entwickelten Bäcker und Geßler dabei jedoch nicht. Wie die meisten anderen Jungzüchter nehmen auch die Teilnehmerinnen aus der Burgstadt vor allem aus Spaß teil.

Der Wettbewerb der Jungzüchter auf der Gartenschau beginnt am Sonntag um 14 Uhr. ▪ Pia Käfer

Online: http://www.landesgartenschau-hemer.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare