Verträge unterzeichnet

Ganztagsbetreuung in trockenen Tüchern

+
Vertragsunterzeichnung für die Ganztagsbetreuung: Von links Jörg Schlüter, Nicole Neises-Weiler und Susanne Berndt (Awo), Stefan Kemper und Dr. Andreas Hollstein.

Altena -  Im Rathaus sind am Montag die Verträge zur Übernahme der Ganztagsbetreuung in der Grundschule Breitenhagen unterzeichnet worden. Auf Beschluss des Rates vom 29. Mai war die Awo als Partner mit ins Boot geholt worden.

Für die waren Bereichsleiterin Nicole Neises-Weiler und Susanne Berndt in den kleinen Sitzungssaal des Rathauses gekommen. Die städtische Seite vertraten Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein und Kämmerer Stefan Kemper, für den Schulausschuss kam dessen Vorsitzende Sonja Reckschmidt und Schulleiter Jörg Schlüter saß natürlich ebenfalls mit am Tisch. Hollstein sprach von einem sehr erfreulichen Anlass. „Es ist schön, wenn etwas so klappt, wie man es sich gedacht hat.“

Beide Vertreterinnen der Awo betonten, dass sie sich darauf freuen, den Neustart in der Burgstadt zu begleiten.

Derzeit laufen umfangreiche Arbeiten im Schulgebäude, um im Bereich des früheren Lehrschwimmbeckens die Räume für die Ganztagsbetreuung zu schaffen. „Wir haben nicht nur viel, sondern auch lautstark investiert“, fasste Stefan Kemper mit Blick auf die Arbeiten zusammen, die nicht ohne eine gewisse Lärmbelastung vonstatten gehen können. Zugleich sagte er nach Rücksprache mit dem Architekten, es gebe hinsichtlich des Zeitplans die Hoffnung auf eine Punktlandung. Nach dem Ende der Sommerferien soll es losgehen. Es werden 30 Plätze geschaffen, die Anmeldeliste ist voll.

Die Zusammenarbeit mit der Stadt lobte Schulleiter Schlüter als „wahnsinnig gut“. Da pflichtete ihm Sonja Reckschmidt bei: „Die Kommunikation funktioniert hervorragend.“ Der Bürgermeister erinnerte daran, dass es in der Burgstadt im vergangenen Jahre 154 Geburten gegeben habe. 100 seien prognostiziert gewesen. Dadurch seien vorhandene Schulstandorte „bombensicher“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare