Ganztagsbetreuung in der Grundschule Breitenhagen: Heute entscheidet der Ausschuss

+
Eine offene Ganztagsbetreuung könnte es bald auch am Breitenhagen geben.

Altena –Auch in der Grundschule am Breitenhagen könnte es künftig eine offene Ganztagsbetreuung geben. Darüber spricht der Schulausschuss am Donnerstag. 

Die Stadt trägt sich mit dem Gedanken, auch am Breitenhagen eine offene Ganztagsschule (OGS) einzurichten. Das geht aus der Vorlage für den Schulausschuss hervor, der am Donnerstag (5. September) ab 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses tagt. 

Die OGS ist ein Angebot, das die Eltern annehmen können, aber nicht müssen. Sie beinhaltet Mittagessen, Betreuung der Hausaufgaben und Förderangebote. Hinzu kommt Freizeitgestaltung, beispielsweise in Arbeitsgruppen zu Themen wie Kreativität, Sport und Musik. „Die Ganztagsschule soll keine Halbtagsschule mit Suppenausgabe sein“, schreibt Stefan Appelt in seinem „Jahrbuch Ganztagsschule“. 

Träger entscheidet über Programm

Betreut werden die Kinder bis 16 Uhr. Träger der OGS ist in der Regel nicht die Schule selbst, sondern freie Träger, die dann auch das letzte Wort über die Gestaltung haben. 

An der Grundschule Mühlendorf, wo es den offenen Ganztag schon seit mehreren Jahren gibt, tritt das Jugendreferat des evangelischen Kirchenkreises als Träger auf. Dieses sorgt schon jetzt am Breitenhagen für außerschulische Betreuungsangebote. 

„Schule von acht bis eins“ und „Dreizehn Plus“ sind aber nicht so weitgehend wie die OGS – unter anderem deshalb nicht, weil nur die OGS eine Betreuung auch während der Ferien vorsieht. 

98 Euro Kosten pro Monat

Ganz billig ist die Ganztagsbetreuung allerdings nicht: Eltern mit einem Jahreseinkommen von 42 000 bis 48 000 Euro zahlen im Moment 98 Euro, eine Anpassung an die Anfang August gestiegenen Beiträge für die Kindergärten steht im Raum. Hinzu kommen Kosten für das Mittagessen. 

Die Gremien der Grundschule Breitenhagen haben sich bereits für die OGS ausgesprochen. Schulausschuss und Rat müssen jetzt darüber entscheiden, ob und wie den Wünschen der Schule entsprochen werden soll. Starten kann die OGS frühestens mit Beginn des Schuljahrs 2020/2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare