Leuchtendes Rot am Lenneufer

Sie bepflanzten tüchtig die 190 Kästen mit Geranien: Gärtner Dieter Steinmann, Mitarbeiter Peter Giebel und Steinmanns Enkel, Florian Schipper. -  Foto: Mester

Altena - Das Ufer-Gelände an der Lenne erstrahlt ab Samstag in leuchtenden Rot- und Weißtönen. Gärtner Dieter Steinmann hängt dort gemeinsam mit seinem Team 190 Blumenkästen auf. Diese sind mit jeweils fünf hängenden und stehenden Geranien bepflanzt.

Jeder dieser Kästen ist im Vorfeld gesponsert worden – „von Privatleuten und Firmen“, weiß Steinmann. Ein entsprechendes Schild unter den Kästen verweist auf den Sponsor. „Teilweise sind es auch Geburtstagsgrüße oder sie werden in Gedenken an jemanden gespendet.“ Die Gärtnerei wird sich den ganzen Sommer lang – bis etwa Oktober – um die bunten Geranien in rot, pink und weiß kümmern. „Das ist ein ganz schöner Aufwand“, sagte Steinmann am Freitag während der Bepflanzung der Kästen in seiner Gärtnerei. „Die Geranien brauchen alle paar Tage sehr viel Wasser und müssen gepflegt werden.“ Da kämen in einem Sommer locker 40  000 Liter Wasser zusammen, erklärte Steinmann.

Der Aufwand sei es aber unbedingt wert: „Es ist einfach eine Verschönerung der Stadt – das kann man nicht anders sagen“, betonte der Gärtner. Die Blumen in den knalligen Farben sind ein Hingucker und die Leute erfreuen sich an dem frühlingshaften Bild, das sich ihnen am Lenneufer bietet.

Besonders aber hofft Steinmann auf mehr Rücksicht seitens der Spaziergänger. Denn: In den vergangenen Jahren gab es immer öfter Zwischenfälle. Geranien wurden herausgezogen und teilweise sogar ganze Kästen einfach in die Lenne geworfen. „Hoffentlich wird das dieses Jahr besser“, sagte Steinmann. Immerhin sei die Aktion eine schöne Abwechslung für die Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare