1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

„Du bist dabei gewesen“: Chronik der Altenaer Schützen fortgeschrieben

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

FWG-Vorstand dankte Jürgen Henke (4. von links) und Klaus Knipping (6. von links)
Der FWG-Vorstand dankte Jürgen Henke (4. von links) und Klaus Knipping (6. von links) für die monatelange Arbeit an der Chronik. © Bender, Thomas

Was war los beim Schützenfest 2003? Oder beim Kränzebinden im Frühjahr 2009? Wer war 2015 Schützenkönigin? Das können Altenas Schützen jetzt nachlesen: Der dritte Teil der Chronik der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft (FWG) kommt am Montag in den Handel.

Altena – Die erste Chronik der FWG erschien zum 600-jährigen Stadtjubiläum im Jahr 1967, sie wurde von Wilhelm Simons verfasst, der 1982 zusammen mit Lebrecht Knipping auch für die Fortschreibung sorgte. Höchste Zeit also für Teil drei der Chronik. Nachdem Hauptmann Klaus Hesse den in diversen Vorstandssitzungen der Gesellschaft angemahnt hatten, machten sich Klaus Knipping und Jürgen Henke vor gut einem Jahr ernsthaft an die Arbeit. Etwa 1500 Stunden hätten sie im FWG-eigenen Archiv, aber auch im Stadt- und im Kreisarchiv Material zusammengetragen, schätzen sie. Auch aus Beständen des Altenaer Kreisblatts konnten sie sich bedienen.

Chronik Neuerscheinung Schützenbuch  FWG Altena
So sieht das Cover des Schützenbuchs aus. © Bender, Thomas

Das Ergebnis dieser Arbeit ist ab Montag im Handel: Der dritte Teil der Altenaer Schützenchronik wird zum Preis von 29 Euro in der Buchhandlung Katerlöh verkauft. Vorgestellt wurde das Werk jetzt vom engeren Vorstand der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft. Hauptmann Klaus Hesse lobte bei diesem Anlass den Fleiss der beiden Autoren. Beschrieben wird der überschaubare Zeitraum von 1985 bis 2021. In dem seien Feste gefeiert worden, an die sich viele noch erinnern werden, sagte Hesse: „Das Motto lautet deshalb ,Du bist dabei gewesen’“.

Dieser Wiedererkennungseffekt ist vor allem darauf zurückzuführen, dass das Buch im krassen Gegensatz zu seinen sehr textlastigen Vorgängern jede Menge Bilder enthält. Natürlich findet man auch die „offiziellen“ Aufnahmen von Königspaaren, Vorständen und Hofstaatpaaren, aber auch jede Menge Aufnahmen aus dem Festzelt, vom Kränzebinden und von der Vogelstange. „Man kennt die Leute, die da zu sehen sind“, sagte Hesse und fasst zusammen: „Das ist ein Stück Stadtgeschichte“, fasste Hesse zusammen.

Es hat Spaß gemacht.

Jürgen Henke

Von „einer Art Zeitreise“ sprach Jürgen Henke und auch davon, dass das Buch auch „eine Art Zäsur“ in der langen Geschichte der Gesellschaft beschreibt, nämlich die pandemiebedingte Absage des Schützenfestes 2021. „Es hat Spaß gemacht“, sagt der Schützenkönig von 2003 über die monatelange Arbeit an dem Buch.

Auch interessant

Kommentare