Brücke über der Lenne: Arbeiten verzögern sich weiter

+
Sie liegt still... die Baustelle an der neuen Fußgängerbrücke. Die Fertigstellung verzögert sich weiter.

Altena – Und wieder einmal verzögert sich die Fertigstellung der neuen Fußgängerbrücke. Die Arbeiten sollten am Montag weitergehen. Doch es kam nur ein Klo...

Die Anlieferung eines neuen Dixie-Klos war alles, was sich am Montag an der neuen Fußgängerbrücke tat. Die Firma Rohlfing versetzte die Stadt ein weiteres Mal und erschien entgegen anders lautender Zusagen nicht auf der Baustelle. 

Die Brücke liegt seit Monaten auf ihren Widerlagern und wartet darauf, endlich fertiggestellt zu werden. Die Herstellung der Betondielen, mit denen die Brücke belegt wird, verzögerte sich stark – der Brückenbauer habe dem Betonwerk anfangs die erforderlichen Pläne nicht übermittelt, hieß es im Herbst aus dem technischen Bauamt. 

Termin von Dezember schon verschoben

Im Dezember sollte dann geliefert werden – aber auch diesen Termin hielt der Brückenbauer nicht ein und vertröstete die Stadt auf den 6. Januar, an dem sich dann aber auch nichts tat.

Bevor die tonnenschweren Bohlen auf die Brücke gelegt werden, müssen noch die Widerlager eingebaut werden – bisher ruht das Bauwerk noch provisorisch auf den Pfeilern. Weitere noch ausstehende Arbeiten sind die Montage des Geländers und der Beleuchtung.

Lesen Sie auch:

In einer spektakulären Aktion wurde die Brücke über den Fluss gehoben

Ein erster Versuch, eine Behelfskonstruktion über der Lenne zu errichten, endet im Desaster

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare