Fußgängerbrücke: Erste Bohlen liegen endlich

+
Bohlen wurden für die Brücke angeliefert.

Altena - Es geht voran mit der neuen Fußgängerbrücke. Nach mehreren Verzögerungen laufen die Arbeiten wieder.  Das passiert an der Lenne.

Die ersten drei Betonbohlen liegen endlich auf der neuen Brücke zwischen Markaner und Bahnhof. Über 100 müssen es am Ende sein. Viele lagern bereits auf dem Bahnhofsgelände und werden jetzt von Mitarbeitern der Firma Rohlfing nach und nach in Stellung gebracht, damit sie dann auf das Stahlgerüst der Brücke gehoben werden können. 

Vielleicht wird’s dann ja im nächsten Sommer was mit der Spazierrunde von der Mittleren Brücke zum Markaner und am anderen Lenneufer wieder zurück. 

Dies war zuletzt im Jahr 2013 möglich, als das THW unter der Fritz-Berg-Brücke mit Hilfe von Pontons eine Behelfsbrücke für Fußgänger gebaut hatte. Sie war nur begrenzt hochwasserfest und musste deshalb im Herbst 2013 wieder abgebaut werden. Deshalb wurde diese Aktion auch letztlich nur zweimal durchgeführt.

Lesen Sie auch:

Darum hatten sich die Arbeiten immer wieder verzögert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare