Leben für die Innenstadt

Für Ritterfans und Comic-Freunde: Neue Läden öffnen in Altena

Eine ganze Etage für Tim-und-Struppi-Fans hat Karlheinz Turner in seinem Ladenlokal in Altena eingerichtet.
+
Eine ganze Etage für Tim-und-Struppi-Fans hat Karlheinz Turner in seinem Ladenlokal in Altena eingerichtet.

Ritterfans und Freunde von Tim und Struppi kommen voll auf ihre Kosten: Zwei Läden mit drei Themenwelten öffnen nun in Altena.

Altena – Verblüffende und witzige Geschenkideen, ein kleines Paradies für Fans von Tim & Struppi, Ritter und Drachen: Viel Neues erwartet die Besucher in der Innenstadt ab Samstag, 5. Juni. Dann eröffnet die Familie Turner an der Lennestraße 69 und 71 gleich drei Läden neu und wieder. Auf den ersten Blick wird klar, dass sie viel Aufwand in die neuen Geschäftsräume gesteckt haben – mehr Licht neue Perspektiven, mehr Platz.

Seit November herrschte Lockdown: kein Weihnachtsgeschäft, kein Ostergeschäft. Aber Karlheinz Turner lässt sich seine Zuversicht nicht nehmen: „Es macht einfach einen Riesenspaß in Altena.“ Davon können sich Besucher am Samstag ab 10 Uhr überzeugen. Der Einzelhändler hofft mit Blick auf mehrere Neueröffnungen an der Lennestraße darauf, dass sich die Stadt wieder belebt: „Es wird jetzt echt Zeit...“

Tim und Struppi: Figuren, Flugzeuge und Co.

Er und seine Mitarbeiter haben in den Ladenlokalen Wände herausgenommen oder durchbrochen, eine neue Beleuchtung auf LED-Basis installiert. Turner und seine Mitarbeiter konnten dabei natürlich auf ihre Erfahrung im professionellen Ladenbau setzen, was sein eigentliches Standbein sei, wie der Geschäftsmann sagt. „Das hat uns natürlich geholfen“, blickt er auf umsatzmageren Monate durch Corona zurück.

Während es im Erdgeschoss um Deko-Artikel und Geschenke geht, hat Turner im Obergeschoss etwas geschaffen, das in weitem Umkreis seinesgleichen sucht. Hier dreht sich alles um die Comic-Helden Tim und Struppi aus der Feder des belgischen Zeichners Hergé. Die Comics selbst sind zu haben, aber auch Figuren und Modelle von Autos und Flugzeugen, die in den einzelnen Abenteuern auftauchen.

Galerie „hunderttausend Höllenhunde“

Außerdem gibt es einen Lesetisch, damit Besucher zwanglos stöbern können. Die Galerie wurde auf den schönen Namen „Hunderttausend Höllenhunde“ getauft – nach einem Ruf, den Kapitan Haddock , eine Figur aus der Tim- und-Struppi-Reihe, gerne ausstößt. Direkt nebenan, wo Turner Geschenkideen früher anbot, wird der Altenaer ein Rittershop eröffnen. Er liegt in der Obhut von Turners Mitarbeiter Kai Sauerwein. Er ist ein großer Fan von Rittern, Drachen und der Fantasy-Szene. Was könnte besser zur Burgstadt passen?

Seit sieben Jahren ist das Ehepaar Turner jetzt in der Stadt. Angefangen haben beide, übrigens von Hause aus gelernte Dekorateure, mit einem Pop-Up-Shop auf Zeit. Die Atmosphäre der Stadt aber gefiel beiden so gut, dass Karlheinz Turner sich entschloss, das Haus an der Lennestraße 71 zu kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare