1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Für Helfer und Opfer der Flut: Altena sagt „Danke“ mit großem Fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Bender

Kommentare

Sie organisieren beziehungsweise unterstützen das Fest: Detlef Kalupka (Bauhof), Sandra Schnell (St. Matthäus), Steffen Schulze (Sparkasse), Nathalie Weigelt, Melanie Jens, Uwe Kober und Sara Schmidt (alle Stadt Altena) sowie Hendrik Voß von den Stadtwerken (von links nach rechts).
Sie organisieren beziehungsweise unterstützen das Fest: Detlef Kalupka (Bauhof), Sandra Schnell (St. Matthäus), Steffen Schulze (Sparkasse), Nathalie Weigelt, Melanie Jens, Uwe Kober und Sara Schmidt (alle Stadt Altena) sowie Hendrik Voß von den Stadtwerken (von links nach rechts). © Bender, Thomas

„Altena sagt Danke“ rückt näher: Bald findet auf der Lennepromenade jenes Event statt, das Bürgermeister Uwe Kober (CDU) unmittelbar nach der Jahrhundertflut am 14. und 15. Juli 2021 versprochen hatte: Ein großes Fest für alle Helfer.

Altena – Wobei am Samstag, 21. Mai, nicht nur die Helfer willkommen sind, sondern grundsätzlich alle Altenaer und natürlich besonders auch diejenigen, die Opfer der Hochwasserkatastrophe wurden.

Unterstützt wird das Fest von der Katholischen Kirchengemeinde St. Matthäus, den Stadtwerken und der Vereinigten Sparkasse. Vertreter dieser Sponsoren waren anwesend, als jetzt das Programm vorgestellt wurde. Los geht es um 15 Uhr mit einer kurzen Begrüßung – „grundsätzlich gilt feiern, nicht reden“, scherzte Bürgermeister Uwe Kober. Es folgt dann ein buntes Familienprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und anderen Attraktionen für Kinder. Um 18 Uhr wird Landrat Marco Voge (CDU) erwartet, er vergibt mit Kober die Bürgerpreise für 2020 und 2021. Anschließend spielt die Band Faders Up Rock- und Popmusik vom Feinsten. Zum Ausklang des Festes sorgt DJ Licence für die musikalische Unterhaltung der Gäste. Schluss ist dann gegen 23 Uhr – mit einer Überraschung, über die die Organisatoren aus der Stadtverwaltung nur eines verraten wollten: „Es wird kein Feuerwerk.“

Für das Fest wird die Lenneuferstraße von Freitag, 15 Uhr, bis Sonntagmittag gesperrt. Für die Verpflegung der Besucher sorgen Gastronomen aus Altena und Umgebung zu familienfreundlichen Preisen – Trinkwasser gibt es sogar umsonst. ben.-

Auch interessant

Kommentare