1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Klasse 5a des Gymnasiums wird „Maus-Klasse“ beim WDR

Erstellt:

Von: Hildegard Goor-Schotten

Kommentare

Maus-Klasse 5a Burggymnasium Altena
Die Schüler der Klasse 5a des Burggymnasiums sind in der kommenden Woche die Maus-Klasse und deshalb jeden Tag im Radio zu hören. © Goor-Schotten, Hilde

Auf dem Klassenfoto halten einige Mädchen noch einen Geburtstags-Cake-Pop (Kuchenlolli) in der Hand, ab Montag, 14. November, ist es ein Mikrofon. Dann startet die Klasse 5a am Burggymnasium Altena (BGA) in eine spannende Medien-Woche. Fünf Tage lang sind sie die „Maus-Klasse“ des WDR und machen Radio.

Altena – Die Vorfreude bei den 27 Jungen und Mädchen ist groß. Seit Wochen bereiten sie sich auf ihren Einsatz als Reporter vor. Bereits vor den Sommerferien hatte sich Klassenlehrerin Nadja Godefroid für ihre zukünftige fünfte Klasse beim WDR beworben und den Zuschlag bekommen. Der Radiosender bietet das Mitmach-Programm allen vierten und fünften Klassen in NRW an. Jeweils für eine Woche kommt ein WDR-Team in die Schule und gestaltet gemeinsam mit den Kindern das Programm für die tägliche Radiosendung MausLive.

Natürlich geht es um das Thema Draht

Die Jungen und Mädchen aus der 5a werden also in der kommenden Woche von Montag bis Freitag an jedem Abend von 19.05 bis 20 Uhr im Radio zu hören sein. Viele Gedanken haben sie sich gemacht, worüber sie berichten wollen. „Sie hatten ganz viele Ideen. Ich habe da gar nichts vorgeben müssen. Sie haben alles selbst ausgesucht“, berichtet Nadja Godefroid. Der Draht ist es geworden, mit dem die Kinder ihre Heimatstadt den Menschen in Nordrhein-Westfalen präsentieren wollen. Sie werden das Drahtmuseum besuchen und dort verschiedene Dinge ausprobieren – das wird aufgenommen und in der Sendung abgespielt. „Jemand aus der Klasse war schon mal dort und hat erzählt, was es alles gibt. So konnten die anderen planen“, sagt Godefroid.

Eine eigene Playlist erstellt

Ein anderes Thema wird ihr Leben an der Schule sein, die sie seit den Sommerferien besuchen. Sie haben sich mit Fragen beschäftigt wie „Wie sind wir am Burggymnasium angekommen? Wie geht es uns hier? Wie kann ich die anderen Kinder aus der Stufe kennenlernen?“ Zum Radioprogramm gehören daneben eine Meinungsumfrage, Rätsel und natürlich auch Musik. Die 5a hat ihre eigene Playlist erstellt; von U2 über Vincent Weiss bis zum Maus-Lied wird an jedem Abend ein Musikwunsch erfüllt.

„Gerade nach der Corona-Zeit, in der die Kinder auf so vieles verzichten mussten, ist das toll.

Nadja Godefroid

Neben dem „Radio machen“ geht es für die Kinder auch darum, mitzubekommen, was dahinter steckt. Sie erfahren, was im Radio wichtig ist, wie Nachrichten ausgesucht und verständlich weitergegeben werden, was Fake-News sind und wie man falsche von echten Meldungen unterscheiden kann.

Fast alle Kinder wollten vors Mikrofon, nicht für alle ist Zeit. So wurde ausgelost, wer im Radio zu hören ist und wer am Dienstagabend, 15. November, sogar live mit dem Moderator sprechen wird. Mit einem Ratespiel endet am Freitag die Maus-Woche aus Altena. Sehr stolz sind die Jungen und Mädchen, dass sie dabei sein dürfen.

Fast alle wollten ans Miko

Und ihre Klassenlehrerin freut sich, dass sie der 5a diese Möglichkeit eröffnen konnte: „Gerade nach der Corona-Zeit, in der die Kinder auf so vieles verzichten mussten, ist das toll. Es gibt ihnen einfach auch mal die Möglichkeit, über den Tellerrand zu schauen und etwas Neues kennenzulernen.“

Auch interessant

Kommentare