1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Führungswechsel in der grünen Ratsfraktion: Oliver Held gibt Vorsitz ab

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

Die Grünen werden der Verwaltung auf die Finger klopfen. Das kündigt Judith Köster an, die Oliver Held als Vorsitzende der Ratsfraktion ablöst.
Die Grünen werden der Verwaltung auf die Finger klopfen. Das kündigt Judith Köster an, die Oliver Held als Vorsitzende der Ratsfraktion ablöst. © Thomas Bender

An der Spitze der grünen Ratsfraktion gibt es einen Wechsel. Nach mehr als 25 Jahren gibt Oliver Held seinen Vorsitz ab. Zum Hintergrund.

Altena – Sie haben die Plätze getauscht: Judith Köster, bisher stellvertretende Vorsitzende der Ratsfraktion der Grünen, wurde jetzt an deren Spitze gewählt. Der bisherige Fraktionsvorsitzende Oliver Held wird Stellvertreter. Diese Personalie kommt nicht überraschend: Held hatte direkt nach der Kommunalwahl angekündigt, sein Amt im Laufe der Legislaturperiode abgeben zu wollen – schon allein deshalb, weil er auch Vorsitzender der grünen Kreistagsfraktion ist.

„Er ist also noch nicht ganz aus der Nummer raus“: Judith Köster freut sich, dass ihr mit Held ein sehr erfahrener Kommunalpolitiker zur Seite steht. Natürlich werde die Fraktion der unter seiner Führung eingeschlagenen Linie im Großen und Ganzen treu bleiben. „Einige Dinge werden sich aber auch ändern“, sagt sie auch mit Hinweis, dass die Grünen sich seit der Kommunalwahl im vergangenen Jahr in der Oppositionsrolle befinden. Köster: „Wir werden der Verwaltung auf die Finger schauen und, wenn nötig, auch auf die Finger klopfen“.

Ihre wesentlichen Politikfelder seien die Digitalisierung der Verwaltung und vor allem der Schulen – „da müssen wir aufpassen, dass wir im Vergleich zu den Schulen in den Nachbarstädten konkurrenzfähig bleiben“, mahnt die neue Fraktionsvorsitzende. Und dann natürlich die Radwege, und zwar nicht nur der durchs Lennetal: „Das ist ja ein ganz, ganz großes, grünes Thema, an dem wir dranbleiben“. Die Fraktion werde sich sehr dafür einsetzen, dass Altena insgesamt viel fahrradfreundlicher werde.

Judith Köster ist seit 2012 Mitglied bei den Grünen; 2017 wurde sie Ortsvereinsvorsitzende. In den Rat wurde sie 2020 erstmals gewählt. Einen ihrer Schwerpunkte sieht sie in der Stadtentwicklung. Die Diplom-Betriebswirtin ist verheiratet, sie hat zwei leibliche und zwei Stiefkinder.

Oliver Held darf man mit Fug und Recht als „grünes Urgestein“ bezeichnen. 1989 wurde er erstmals in den Rat gewählt – der damals 18-Jährige war damals der jüngste Kommunalpolitiker in NRW. Vor über 25 Jahren übernahm er den Fraktionsvorsitz von seinem politischen Ziehvater Heinrich Hojda. Heute wie damals sei er von den Möglichkeiten der Kommunalpolitik fasziniert, sagt Held: „Man kann sich einmischen, man kann mitreden, man kann tatsächlich auch Einfluss nehmen“.

Wichtig sei ihm stets gewesen, das Machbare auszuloten: „Wir haben uns deshalb als Grüne gut überlegt, welche Initiativen wir ergreifen. Die Fraktion habe deshalb Anträge nur dann gestellt, wenn sie Aussicht auf Erfolg gehabt hätten und umsetzbar gewesen seien.

Natürlich werde in der Ratsfraktion der Grünen das ein oder andere Mal kontrovers diskutiert, berichten die beiden Grünen. Das aber immer respektvoll – bei den Grünen in Altena seien Parteifreunde tatsächlich Freunde. Das bleibe hoffentlich so, sagt Held: „Ich will, dass der Generationenwechsel gut gelingt“.

Auch interessant

Kommentare