Einladungen an Altenaer Familien und Senioren

Ins Amt gewählt wurde am Freitag auch die Kommission zur Überwachung des ordentlichen Bierausschanks im Festzelt.

ALTENA - Noch vor drei Jahren war die Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft mit einem Dreizeiler für ihr Sicherheitskonzept ausgekommen. Daraus sind im Schützenfestjahr 2018 acht Seiten geworden. Vorstand, Ordnungsamt, Polizei und Sicherheitsdienst sind gemeinschaftlich zu einer Lösung gekommen: „Es wird nicht weniger marschiert“, betonte Hauptmann Klaus Hesse in der vorletzten Vorstandssitzung vor dem Fest.

Sofern Straßensperrungen vorhanden sind und ein Sicherheitsdienst die Schützen bei ihren Umzügen begleitet, kann die Marschordnung wie geplant eingehalten werden. „Die einzige Änderung liegt bei den letzten Metern zwischen Steinerner Brücke und Schießstand“, betonten der Altenaer Polizeiwachleiter Alexander Fall und Hauptmann Klaus Hesse. Beim Ein- und Ausmarsch der Züge zum Königsschießen geben die Sicherheitsprofis per Funk ein Kommando. Es muss vermieden werden, dass sich zwei Züge unterwegs entgegenkommen. „Das sind keine Regeln, die hier gemacht werden, sondern drei Etagen höher“, so Hesse.

Alexander Fall zeigte sich trotz der komplizierten Terrorschutz-Auflagen fröhlich gestimmt aufs Schützenfest: „Ich freue mich darauf!“

Obwohl in diesem Jahr viel mehr Zeit als üblich auf ernste Themen eingegangen werden musste, hat der Gesellschaftsvorstand die schönen Dinge nicht vergessen: Für die Familien findet am Donnerstag, 31. Mai, zwischen 14 und 15 Uhr eine von der FWG finanzierte Happy Hour auf der Kirmes statt. Alle Fahrgeschäfte sind in diesem Zeitraum gratis zu nutzen.

Während sich darüber vor allem Kinder freuen werden, ist am Schützenfestsonntag natürlich wieder an die Senioren gedacht: Personen über 65, die Bewohner eines Heims sind, einer Vereinigung oder einem Club angehören, sind zu Kaffee und Kuchen ins Zelt eingeladen.

Wer beim Fest mitfeiern möchte, aber kein Mitglied der FWG ist, zahlt pro Abend einen Gästeeintritt von 25 Euro am Eingang.

Ein paar lieb gewonnene Stammbesucher werden in diesem Jahr fehlen: Die Frettchen-Kommission teilte am Freitag mit, dass die Mitglieder der ehemaligen Besatzung alle im Einsatz seien während des Schützenfests und mit großem Bedauern durch den ehemaligen Kommandanten Arne Pfingst absagen mussten.

Zaungäste, die das Königsschießen am Freitag aus nächster Nähe beobachten wollen, können dafür den Lidl-Parkplatz nutzen. Der Markt bleibt während der Veranstaltung geschlossen.

Nicht vergessen werden die Verstorbenen: Peter Grass leitet die Kranzkommission, die sich um einen Besuch am Ehrenmal kümmern wird. Klaus Löttgers hat sich als Beauftragter der Waldkommission bereits darum gekümmert, dass auf Hof Tacke und auf dem Großendrescheid ausreichend Grünmaterial zur Verfügung steht. Er wies daraufhin, dass die Schützen nur mit geländegängigen Fahrzeugen ausrücken dürften, um die Bäume zu holen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.