Auch Hallenbad in Dahle öffnet

Freibad: Termin für Öffnung steht fest

Noch ist das Freibad in Altena-Dahle geschlossen, doch es öffnet bald.
+
Noch ist das Freibad in Altena-Dahle geschlossen, doch es öffnet bald.

Noch ist das Freibad in Altena-Dahle geschlossen. Doch nicht mehr lange. Der Termin für die Öffnung steht fest. Zudem öffnet auch das Hallenbad - aus zwei Gründen.

Altena/Nachrodt – „NRW lernt Schwimmen“: Seit Jahren schon beteiligt sich der Förderverein für das Gartenhallenbad in Nachrodt an diesem Landesprogramm. In den Oster-, Sommer- und Herbstferien finden Schwimmkurse statt, rund 300 Kinder pro Jahr nehmen teil. „Bei uns lernen auch viele Kinder aus den Nachbarstädten schwimmen“, berichtet Sabine Karisch, die Vorsitzende des Fördervereins.

In diesem Jahr könnte es eng werden, weil bisher coronabedingt viele Kurse nicht stattfinden konnten. In einer konzertierten Aktion wollen Gartenhallenbad, Altenas Bäderbetrieb und die Schwimmvereine der Burgstadt dafür sorgen, dass alle Dritt- und Viertklässler, die das wollen, in den bevorstehenden Sommerferien schwimmen lernen können. DLRG und weitere Organisationen hatten Alarm geschlagen, weil viele Kinder durch die Corona-Pandemie nicht schwimmen lernen konnten. Sie befürchteten das Schlimmste für dieses Sommer.

Hallenbad öffnet für Vereine

Dazu wird im Moment der Bedarf ermittelt: Die Grundschulen haben die Eltern der infrage kommenden Schüler angeschrieben und sie gebeten, bis Mittwoch, 16. Juni, mitzuteilen, ob ihr Kind in den Ferien am Schwimmunterricht teilnehmen soll. Ergibt diese Bedarfsabfrage, dass mehr Kurse gegeben werden müssten, als das in Nachrodt möglich ist, steht das Dahler Hallenbad als Ausweichquartier zur Verfügung.

Schwimmkurse könnten dort von den Dahler Schwimmmeisterinnen oder Übungsleitern der Schwimmvereine sowie des Gartenhallenbades gegeben werden. Das Hallenbad werde auch deshalb parallel zum Freibad geöffnet, weil der Bäderbetrieb den Schwimmvereinen möglichst weitgehende Trainingsmöglichkeiten bieten wolle, erklärte Bäder-Chef Hendrik Voß am Montag.

Mit zwei Schichten startet Freibad-Saison

Die Freibadsaison startet am Samstag, 19. Juni – vorausgesetzt, das Ergebnis der Wasseruntersuchung durch das Hygieneinstitut liegt bis dahin vor. Wie schon im vergangenen Sommer wird in zwei Schichten pro Tag gebadet: Samstags und sonntags von 8 bis 13 Uhr und von 14 bis 19 Uhr sowie dienstags bis freitags von 6.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 19 Uhr. Es dürfen höchstens 250 Personen pro Schicht ins Bad. Das wird wie schon 2020 durch die Ausgabe von Chips nachgehalten.

Wenn sich der Kreis am Wochenende in der Inzidenzstufe eins befinden wird, darf jeder ins Bad. Es muss auch keine Kontaktverfolgung ermöglicht werden. Sollte der Kreis in die Inzidenz zwei zurückfallen, müssen die Besucher getestet, geimpft oder genesen sein, dann muss auch Kontaktverfolgung möglich sein.

Anmeldungen für Schwimmkurse online möglich

Sie kann mit der Luca-App erfolgen. Kontaktsportarten wie Volleyball dürfen ausgeübt werden, so lange nicht mehr als 25 Personen teilnehmen. Im Gegensatz zu 2020 will der Bäderbetrieb in diesem Jahr auch die Rutsche in Betrieb nehmen.

Der Förderverein Gartenhallenbad ermöglicht ab sofort per E-Mail an schwimmkurseghb@web.de eine Onlineanmeldung für die Schwimmkurse. Bei der Anmeldung müssen Name und Alter des Kindes, Schule und Klasse und eine Kontakt-Telefonnummer angegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare