Altenaer W9-Kaninchen setzen sich in Hamm gegen großes Konkurrenzfeld durch

Fred Hochstein erringt den  Landesmeistertitel

+
Fred Hochstein mit einem der Siegertiere: Insgesamt acht Satin Thüringer-Kaninchen waren in Hamm dabei

Altena - Leipzig war kaum einen Monat vergangen, schon hat der W9 Altena wieder einen Sieg in der Tasche: Von der Landeskaninchenschau in Hamm ist am Wochenende Fred Hochstein mit einem Landesmeistertitel zurück gekehrt: Seine Zuchtgruppe aus der Rasse Satin Thüringer holte 386 Punkte.

Der Altenaer Züchter hat ein bisschen gezittert: Die Preisrichter in Hamm urteilten diesmal in einer Zusammenlegung diverser Satin Farbenschläge: Die Thüringer aus Altena mussten sich nicht nur mit Tieren ihres eignenen Farbschlags messen lassen, sondern auch mit roten, havannafarbigen, castorfarbigen und fehfarbigen Satinen. „Satine haben, das verrät ja schon ihr Name, einen speziellen Glanzfaktor im Fell“, erklärt Fred Hochstein.

Glanzfaktor

Den nach Standardvorgaben zu treffen ist nicht ganz einfach. „Thüringer sind dazu ja auch noch mehrfarbig, da wird doppelt genau aufs Fell geschaut.“ Mit Fred Hochstein freuten sich seine Züchterfreunde vom W9 bei der Landesschau in Hamm. Der Sieger dankte seinem guten Freund und ersten Vorsitzenden Benjamin Freitag ausdrücklich: „Benni hat mich damals auf diese Rasse aufmerksam gemacht. Das war die absolut richtige Entscheidung!“ Insgesamt 3837 Tiere wurden am Wochenende in den Zentralhallen in Hamm präsentiert.

Zentralhallen

Für die in den Vereinen organisierten Züchter geht die Ausstellungssaison langsam dem Ende zu. Am 24. und 25. Februar präsentieren sich die W9-Mitglieder nochmal bei der Drüpplinger Rammlerschau. Dann ist bis Herbst erstmal Pause. Der nächste Nachwuchs steht bereits in den Startlöchern. Mit Jahresanfang beginnt die Deckzeit in den Ställen. Nach 31-tägiger Tragezeit bringen die Häsinnen Junge zur Welt, die in der Regel drei Wochen in ihren Nestern verbleiben. „Der Tag, an dem sie diese warme Höhle aus Fell und Stroh verlassen, ist immer der spannendste und schönste im Zuchtjahr überhaupt“, schildert Fred Hochstein.

Zuchtjahr

Im November veranstaltet der W9 auch wieder eine eigene Lokalschau. Dort werden die Jungtiere dann zu sehen sein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare