Geheimnis um Sklavenmarkt

+
Mit Liebe zum Detail wurde an den Kulissen gemalt. ▪

ALTENA ▪ Ein Femegerichtsurteil der strengen Evingser Richter in die Tat umzusetzen bedeutet viel Arbeit, darauf legen die Herren in den schwarzen Roben Wert, denn es soll ja eine „Strafe“ sein. Aber die „Verurteilten“ haben auch viel Spaß an der Sache, wie man am Sonntag im Evingser Gemeindehaus sehen konnte.

Die Frauen des 3. Zuges hatten sich dort getroffen, um an den Kulissen für die 1001-Nacht-Party, die am Samstag, 6. Juli gefeiert wird, zu arbeiten. Auf großen Plakaten entstanden Wüstenlandschaften, Oasen, fantasievolle Häuser mit Zwiebeltürmen, Palmen und Kamele. Während die Damen im großen Saal mit Pinsel und Farbe beschäftigt waren, wurden im Konfirmandenraum Schmuck und bunte Quasten hergestellt. Wieder andere weibliche Mitglieder des Zuges hatten sich bereit erklärt, Polster und Sitzkissen für die Dekoration zu nähen.

Ausgestattet wird damit das große Zelt, dass der 3. Zug für diese Party auf dem Schützenplatz geordert hat, damit man wetterunabhängig ist. Rund um das Zelt und das Schützenheim können sich die jüngsten Besucher in Ali Babas Räuberhöhle wagen oder auf Klein-Kamelen, in unseren Breiten auch als Ponies bekannt, einen Spazierritt wagen.

Es wird eine Märchenstunde geben und Mitglieder des Reitvereins Altena studieren einen orientalischen Tanz ein. Aber auch die Verursacherinnen des Gerichtsurteils, die Damen des 3. Zuges, werden als „Perlen des Orients“ einen Tanz aufführen. Gespannt sein darf man auch auf den „Sklavenmarkt“, was sich hinter dieser Attraktion verbirgt, wird von den Verantwortlichen noch nicht verraten. Eine professionelle Feuershow und arabisches Bogenschießen mit dem Mendener Bogensportverein runden das Programm ab.

Orientalische Speisen und Getränke werden angeboten, für besonders Durstige steht die „Kameltränke“ zur Verfügung. Natürlich wird die Ausrichtung der Party von den Richtern des Femegerichts genauestens geprüft werden, bevor am Abend ein DJ für gute Laune sorgen wird. Der Beginn des Events ist für 14 Uhr geplant, das Ende ist, wie bei Evingser Veranstaltungen üblich, offen. Weiter geht es direkt am darauf folgenden Sonntag mit einem gemeinsamen Frühstück. Informieren kann man sich auf der Internet-Seite

http://www.1001nacht-evingsen.de

Von Silvia Sauser

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare