Förderschüler lassen die Kasse klingeln

+
Mitglieder der Schülerfirma verwöhnen die Gäste aus der Küche.

ALTENA - Täglich anderen Gutes tun – dieser Devise folgen auch in diesem Jahr die Förderschüler vom Drescheider Berg mit dem „Adventskalender der guten Taten“. Dessen Höhepunkt war gestern ein Fußball-Benefizturnier in der Sauerlandhalle.

Eigentlich sollte sogar eine echte Weltmeisterin (wenn auch nur als Beobachterin) an dem Turnier teilnehmen – aber Fußball-Nationalspielerin Annike Krahn steckte im Schnee fest.

Solche Prominenz bekommt man natürlich nicht mal eben so: Die Adventskalender-Aktion der Förderschule wird von der Aktion „sozial genial“ unterstützt, mit der Volks- und Raiffeisenbanken bürgerschaftliches Engagement schon bei Jugendlichen fördern wollen. Deshalb belohnte die Volksbank im Märkischen Kreis jedes Tor, das gestern geschossen wurde, mit zehn Euro.

Sponsoring

Weitere Sponsoren und der Erlös der Cafeteria sorgten dafür, dass eine ordentliche Summe zusammengekommen ist. Darüber wird sich ganz besonders das Familienzentrum freuen, an das der Reinerlös der gestrigen Veranstaltung fließen wird – eine Entscheidung der Schüler, die so die Arbeit der Kindergärten fördern wollen.

Den Adventskalender der guten Taten haben die Förderschüler schon zum zweiten Mal auf die Beine gestellt – und das mit jeder Menge Engagement. „Die sind sogar am Wochenende dafür im Einsatz“, staunte Sabine Geiger, die als Projektmanagerin von „sozial genial“ etliche Schulprojekte kennt.

Meistens bringen die Schülerinnen und Schüler „nur“ Geschenke – zum Beispiel der Polizei, die sie im Rahmen ihres Projektes mit selbst gebackenen Plätzchen überraschten. Auch im SOS-Kinderdorf und in verschiedenen Kindergärten waren sie schon. Diese Aktionen sollen auch nach der Weihnachtszeit fortgesetzt werden.

Dass es gestern etwas mehr sein durfte, lag zum einen an der Unterstützung der Volksbank-Initiative und zum anderen daran, dass viele andere Schulen mitzogen. Neben den Förderschülern jagten in der Sauerlandhalle Realschüler, Gymnasiasten und Hauptschüler dem Softball hinterher. Nicht nur aus Altena, sondern auch aus Nachrodt und Schwerte nahmen Mannschaften teil. Sieger wurde am Ende die Mannschaft des Burggymnasiums vor der Hauptschule. Die Förderschüler landeten auf dem dritten Platz.

Schülerfirma

Eine wichtige Rolle spielt bei solchen Aktionen stets die „Schülerfirma“, die vor einigen Jahren an der Förderschule gegründet worden ist und die in der Lage ist, für solche Veranstaltungen das Catering zu übernehmen. Sie verkaufte im Foyer der Sauerlandhalle belegte Brötchen, selbst gebackenen Kuchen und natürlich auch wärmende Getränke.

Die Aktion „sozial genial“ hat das Fußballturnier gestern von einem professionellen Fotografen begleiten lassen. Die Bilder stehen schon m Netz: http://www.sozialgenial.de/bildergalerie

von Thomas Bender

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare