Geld für kleine Projekte: Vereine müssen sich jetzt bewerben

CVJM-Vereinsheim in Altena-Dahle
+
Barrierefrei: Für den Umbau des Vorplatzes am Vereinsheim in Dahle erhielt der CVJM rund 13 300 Euro aus dem Leader-Fördertopf.

Mehrere Vereine in Altena und Nachrodt haben schon profitiert, weitere können nun für geplante Projekte Fördermittel beantragen. Die Zeit drängt.

Altena/Nachrodt – Denn auch 2021 werden in der Leader-Region LenneSchiene, zu der beide Kommunen zählen, wieder Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets gefördert. Das Programm spricht Träger von Projekten mit Gesamtkosten zwischen 1000 und 20 000 Euro an.

Fördergeld für Hurk und CVJM

Im Jahr 2020 wurden aus diesem Top insgesamt zwölf Projekte auf der Lenneschiene gefördert. So erhielt der CVJM Dahle rund 13 300 Euro für den Umbau des Vorplatzes am Vereinsheim, um einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Auch der Heimatverein Evingsen erhielt aus dem Topf Geld, um eine denkmalgerechte Klimatisierung der Drahtrolle Hurk durch spezielle Ventilatoren zu schaffen. Diese Arbeiten unterstützt das EU-Förderprogramm Leader mit knapp 3000 Euro.

Die zusätzlichen Fördermittel werden über die „Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz“ des Bundes und der Länder zur Verfügung gestellt. Die wichtigsten Informationen zur Förderung im Überblick gibt es bei den Regionalmanagerinnen Katharina Biermann und Nina Krah unter der Telefonnummer 02392/80 66 54 21 oder per E-Mail an info@leader-lenneschiene.de zur Verfügung. Alles Wissenswerte rund um die Kleinprojekte sowie Formulare finden Interessierte auch im Internet unter www.leader-lenneschiene.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare