Flohmarkt soll die Massen anziehen

von Ilka Kremer Altena. Die Vorhersage verspricht für das Wochenende trockenes, sonniges Wetter mit 24 Grad – beste Bedingungen also für den großen Flohmarkt zum Abschluss der Altenaer Werbewoche am Tag der Deutschen Einheit. Jeder, der ausgediente Kleidung, Geschirr, Spielzeug oder Raritäten jeglicher Art verkaufen möchte, kann in der Lenne- und Kirchstraße seinen Stand aufbauen. Dabei gibt es aber folgendes zu beachten:

Aufbau am Samstag

„Aufgebaut werden darf erst morgen ab 19 Uhr“, erklärte gestern Gundula Flusche vom Stadtmarketingverein auf Anfrage. Mitarbeiter des Ordnungsamtes würden ab 14 Uhr in der City patrouillieren, um das zu kontrollieren. „Und die werden auch aktiv, wenn schon jemand vorher irgendwo Flatterband zum Reservieren gespannt hat“, so Flusche weiter.

Wie bisher in jedem Jahr müssen die Flohmarkt-Händler für ihren Stand fünf Euro pro Meter bezahlen. Das Geld wird am Sonntag ebenfalls von Mitarbeitern des Ordnungsamtes kassiert.

Während des Flohmarktes wird es kein offizielles Programm mehr geben. Die Abschluss-Party der Alwewo findet, wie bereits berichtet, morgen auf dem Bungernplatz statt. Ab 17 Uhr können dort, am Marktstand des Stadtmarketingvereins, die Preise aus der Tombola abgeholt werden. Ab 18 Uhr spielt dann zunächst die Schülerband „The Green Thing“ und als Topact des Abends Angelo Dela Ferra. Zur guten Stimmung der Party-Gäste sollen außerdem Getränke, Cocktails und Spezialitäten vom Grill beitragen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare