Auf den Spuren der Zahnmolche

Gut besucht war am Sonntag die Zierfischbörse im Lennestein, die in diesem Jahr von den Aquarienfreunden in Zusammenarbeit mit der Grundschule Mühlendorf ausgerichtet wurde. - Foto: Sauser

Altena -    Guppys, Guramis und Garnelen gehörten zum reichhaltigen Angebot der Zierfischbörse am Sonntag, 6. April, im Haus Lennestein.

Ausrichter waren in diesem Jahr die Aquarienfreunde in Zusammenarbeit mit der Grundschule Mühlendorf. Denn dort betreuen die Aquarianer gemeinsam mit den Schülern drei große Becken.

Daher gehörten auch viele Kinder zu den Besuchern der Börse. Allerdings legen die Veranstalter Wert auf die Einhaltung der Tierschutzbestimmungen. Wirbeltiere dürfen nicht an Personen unter 18 Jahren verkauft werden, die Eltern müssen dabei sein und in den Kauf einwilligen.

Bereits am Samstag hatten die Anbieter mit dem Aufbau der vielen Becken begonnen. Insgesamt 500 Liter Wasser mussten verteilt werden, um die etwa 600 Fischen, 150 Garnelen und 300 Wasserpflanzen für die Dauer der Börse gut unterzubringen.

„Wir veranstalten die Zierfischbörse bereits zum 20 mal“, berichtet Torsten Hofheinz von den Aquarienfreunden. „Die zwölf Anbieter kommen aus der näheren Umgebung, aus Altena, Lüdenscheid, Iserlohn und Menden.“ Aus Werne war Erwin Oestermann angereist und bot große und kleine Axolotls zum Verkauf an. Diese Zahnmolche stammen ursprünglich aus Mexiko und sind ein interessantes Forschungsobjekt für die Medizin, da sie fehlende Gliedmaßen und Organe reproduzieren können. Verkauft wurden allerdings eher die „kleinen, bunten Fische“, berichtet Hofheinz, „wie Guppys, Platys und Neons.“

Auch Zubehör wie gebrauchte Aquarien, Filter, aber auch Steine, Tonröhren und Wurzeln sowie Bücher waren im Angebot. Schnell abgeräumt war die Tombola. „Ganz wichtig ist, dass wir die Börse als Anlass nehmen, um über unser Hobby zu informieren, hier bekommen Sie viele wichtige Infos umsonst“, erklärt der Aquarienfreund. von Silvia Sauser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.