1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Firma Möhling ausgezeichnet

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

Ehrung Firma Möhling Britta Hölper
Britta Hölper freut sich: Die Firma Möhling ist erneut als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. © Privat

Sieben Unternehmen aus dem Märkischen Kreis, dem Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Hagen wurden jüngst vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Märkische Region der agentur mark GmbH in Schwelm erstmals mit dem Prädikat „Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet. Weitere 29 Unternehmen aus Hagen, dem Märkischen Kreis und dem Ennepe-Ruhr-Kreis wurden rezertifiziert. Zu den Ausgezeichneten gehört auch das Altenaer Metallverarbeitungsunternehmen Möhling.

Altena – Alle zertifizierten Unternehmen setzen bereits familienfreundliche Maßnahmen um oder haben den Zertifizierungsprozess genutzt, dieses Thema anzugehen beziehungsweise voranzutreiben. „Bereits einfache Vereinbarungen und Maßnahmen können Beschäftigte entscheidend entlasten. Dazu gehören beispielsweise flexible Arbeitszeitmodelle oder Homeoffice-Lösungen, die den Beschäftigten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern“, teilt die agentur mark mit. Auch eine familienfreundliche Unternehmenskultur, die Unterstützung in bestimmten Lebensphasen oder Angebote zur Gesundheitsförderung seien entscheidende Pluspunkte für Arbeitgeber, wenn es darum geht, Frauen als Zielgruppe mehr in den Blick zu nehmen und den Wünschen der jungen Generation nach guter Work-Life-Balance entgegenzukommen.

Neben guter Bezahlung sind eben besonders auch ,weiche’ Faktoren wie eine familienfreundliche Unternehmenskultur Dinge, mit denen Arbeitgeber punkten können.

Olaf Schade, Landrat

In seinem Grußwort sagte Olaf Schade, Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises: „In Zeiten des Fachkräftemangels kommt es vor allem darauf an, Fachkräfte zu finden und zu binden. Und neben guter Bezahlung sind eben besonders auch ,weiche’ Faktoren wie eine familienfreundliche Unternehmenskultur Dinge, mit denen Arbeitgeber punkten können. Denn gerade für junge Fachkräfte ist die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens bei der Auswahl des Arbeitgebers mit entscheidend. Aber auch ,ältere’ Beschäftigte, die Angehörige pflegen, können davon profitieren.“

Dr. Andreas Weber, Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Bildung beim Märkischen Arbeitgeberverband (MAV), unterstrich die Bedeutung einer familienfreundlichen Personalpolitik für Unternehmen und Beschäftigte: „Ein familienfreundliches Image kann helfen, diese Herausforderung anzupacken. Denn bei einem Arbeitgeber, der Rücksicht auf meine Familie nimmt, heuere ich gerne an – oder ich bleibe ihm treu. Weil das so einleuchtend ist, engagieren wir uns als Verband seit Jahren für das Prädikat Familienfreundliches Unternehmen.“

Vergeben wird die Auszeichnung vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf

Vergeben wird das Prädikat seit 2014 vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf Märkische Region mit Unterstützung der agentur mark GmbH, der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH, des Märkischen Arbeitgeberverbands und der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer. Weitere Partner aus der Region wie Arbeitsagenturen, Gewerkschaften, Verbände, die Kreishandwerkerschaften und Handwerkskammern sowie das Jobcenter, unterstützen die Initiative bereits seit ihrem Start.

Auch interessant

Kommentare