Finanzspritze für die Realschule willkommen

+
Thomas Braun von ThyssenKrupp VDM (r.) übergibt den Scheck an Markus Vieler, den Vorsitzenden des Realschul-Fördervereins.

ALTENA ▪ Noch ist nicht klar, wozu die Mittel verwendet werden sollen - aber hochwillkommen sind sie: Die Firma ThyssenKrupp VDM hat am Montag eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Förderverein der Richard-Schirrmann-Realschule übergeben.

„Das wird uns bereichern“, stellten Schulleiter Heribert Hertel und Sabine Manzel als Berufsorientierungslehrerin der Schule fest. Eine sinnvolle Verwendung für die Finanzspritze werde sich finden lassen: „Es gibt immer etwas zu tun.“

Das Geld war zusammengekommen, als die Firma kürzlich ihren PC-Park modernisiert hatte. Alte Monitor-Röhrengeräte waren gegen moderne Flachbildschirme ausgetauscht worden und die ausgedienten „Röhren“ gegen eine Spende an Mitarbeiter abgegeben worden. ▪ tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare