Fiese Masche: Betrüger ködern Altenaer mit Gewinnspiel

+
Per Telefon meldete sich der Betrüger bei dem Mann aus Altena.

Altena - Aus Gewinner wurde Verlierer: Betrüger haben einen Mann aus Altena mit einer fiesen Masche überlistet. Er habe beim Gewinsspiel gewonnen, sagten sie. Von wegen.

Der Mann hatte Ende Juni tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen, das auf Facebook angeboten wurde. „Vermutlich besteht ein Zusammenhang zu dem Anruf, der am Donnerstagabend kam“, sagt die Polizei. 

Denn am Donnerstag meldete sich ein Unbekannter per Telefon bei dem Altenaer und gratulierte ihm zum Gewinn. Um den Gewinn steuerfrei auszahlen zu können, sei es jedoch nötig, ein Zeitschriften-Abo abzuschließen, sagte der Betrüger am Telefon. 

Gewinner steht noch gar nicht fest

Der vermeintliche Gewinner entschied sich für eine Motorsportzeitschrift und gab seine Bankdaten an. Erst dann sagte ihm der Mann am Telefon, dass die Gewinner erst noch gezogen werden – und also noch gar nicht feststehen. Am 1. September entscheide sich, ob der Altenaer tatsächlich gewonnen habe. 

Schnell handeln

Nach dem Auflegen überkamen den Altenaer Zweifel. Er erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Betrugs. „In einem solchen Fall haben Betroffene, die schnell reagieren, eine gute Chance den Schaden zu verhindern“, sagt die Polizei. Denn „solche am Telefon abgeschlossenen Verträge lassen sich binnen gewisser Fristen widerrufen und Bankkunden können Lastschriften widersprechen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare