Feuerwehr-Einsatz am Drescheider Berg

Fichte schlägt in Hausdach ein

+
Eine Fichte schlug in ein Hausdach ein. Verletzt wurde niemand. Es blieb bei Sachschaden.

Altena - Vermutlich wegen starker Wind- und Sturmböen stürzte in der Nacht zum Dienstag, 1. Mai, gegen 22.30 Uhr eine Fichte auf das Dach eines Hauses in der Waldstraße am Drescheider Berg. Dabei wurde es laut Feuerwehr erheblich beschädigt.

Wie Patrick Slatosch, der Pressesprecher der Wehr, weiter mitteilt, kamen die Hausbewohner mit einem Schrecken davon. Es wurde keine Person verletzt.

Ausgeleuchtet

Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr erkundeten bei ihrem Eintreffen die Einsatzstelle und leuchteten diese aus. Da der Baum nicht nur auf dem Dach des Gebäudes lag, sondern auch die einzige Zufahrt zu einem weiteren Gebäude blockierte, musste der Baum zeitnah beseitigt werden. Deshalb wurde durch die Feuerwehr das Ordnungsamt verständigt und ein Forstbetrieb mit einem Traktor angefordert. Im späteren Verlauf des Einsatzes kam auch ein Dachdecker hinzu, der das beschädigte Dach provisorisch sicherte.

Dachdecker kommt

Der Fachfirma gelang es, den Baum vom Dach und von der Zuwegung des weiteren Hauses zu entfernen. Die Feuerwehr unterstützte die Handwerker bei diesen Arbeiten und sorgte für eine Ausleuchtung der Einsatzstelle. Im Einsatz waren Kräfte der hauptamtlichen Feuerwache und der Löschgruppe Rahmedetal. Der Einsatz dauerte mehr als dreieinhalb Stunden.

Baum auf Straße

Parallel dazu wurden um 23.42 Uhr die Löschgruppen Freiheit und Mühlendorf zur Werdohler Straße gerufen. Dort sollte ein Hindernis die Straße versperren. Die Feuerwehr musste dort aber nicht mehr tätig werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.