Feuerwehreinsatz im früheren Verwaltungsgebäude

Brand in der Graetz-Ruine

+
Das Feuer konnte von den Einsatzkräften der Löschzüge 1 und 2 schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Altena - Am späten Samstagabend (12. November) wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz am ehemaligen Graetz-Verwaltungsgebäude gerufen. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer hatte von der Westiger Straße aus einen Feuerschein beobachtet. Das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte verhinderte einen Großbrand an der schwer zugänglichen Stelle.

Im Untergeschoss des großen mehrstöckigen Hauses fanden die Mitglieder der Löschzüge 1 und 2 einen Brandherd vor, der mit einem C-Rohr recht schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Zur Bergseite hin weist es schwere Vandalismusschäden auf, sämtliche Fensterscheiben sind eingeschlagen. Um zu verhindern, dass sich Unbefugte Zutritt

Suche nach Personen

zu den Räumen verschaffen, wurden die beschädigten Glasfronten bereits mit Holz verkleidet. Ob doch jemand eingedrunge oder ein Brandsatz in das Gebäude hineingeworfen worden war, ließ sich in der Nacht zu Sonntag nicht sofort klären. Da keine funktionierenden Leuchten mehr im Gebäude sind, suchten die Einsatzkräfte jede Etage mit Taschenlampen ab, um eventuell Personen oder eine Brandursache ausfindig zu machen. Ausführlicher Bericht in der Ausgabe Montag, 14. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.