Gefahrenbaum gefällt - Übungsalarm

Feuerwehr- und Polizeieinsatz

+
Polizei (Blaulichtfoto) und Wehr ware im Einsatz.

Altena - Viel Arbeit für Polizei und Feuerwehr. Bereits am Freitag, 23. September, gab es einen kniffeligen Einsatz in Höhe des Abzweiges zum Knerling.

Deshalb mussten Verkehrsteilnehmer aus Richtung Altena ab Selve-Kreisel und aus Richtung Nachrodt bereits ab St. Josefs-Kirche Geduld mitbringen. Von Altena aus gesehen in Höhe des Abzweigs Knerling blieb die Straße für mehr als 90 Minuten Freitag ab 19 Uhr gesperrt. Grund: Ein Baum drohte auf die Straße zu stürzen, die Polizei bat die Feuerwehr der Stadt um Amtshilfe. Wie Stadtbrandinspektor Alexander Grass auf Anfrage sagte, musste der Gefahrenbaum von den Wehrleuten gefällt werden. Das war nicht ganz unproblematisch, denn zu dieser Zeit war es bereits sehr dunkel. „Wir haben den ganzen Bereich ausgeleuchtet und sind dann tätig geworden“, sagte er. Verletzt wurde niemand – auch Autos kamen nicht zu Schaden. Die Polizei leitete den Verkehr beidseitig großflächig um.

Nur Übung: Samstag, 23. September, 10 Uhr: Sirenenalarm über dem Werksgelände von VDM an der Kleffstraße. Doch alles nicht so schlimm. In den Hallen und auf den Parkplätzen führte das Unternehmen eine lange zuvor bei den Mitarbeitern angekündigte Übung durch. Gestern, gegen 10 Uhr, erneut Alarm. Das Unternehmen war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.