Kreisleistungsnachweis

600 Feuerwehrleute treten am Samstag bei Wettbewerb an - Altena stark vertreten

+
Die Feuerwehr Altena ist mit vier Teams beim Kreisleistungsnachweis dabei.

Altena/Halver – 600 Feuerwehrleuten können Besucher am Samstag in Halver bei der Arbeit zusehen, darunter vielen Rettern aus Altena. Für den Wettbewerb hat Altena Vorbildcharakter.

Bis jetzt sind es knapp 600 Feuerwehrleute, die sich für den Kreisleistungsnachweis am Samstag in Halver angemeldet haben. Mit dabei sind auch vier Teams aus Altena. Dabei sind Staffeln aus den Löschgruppen Freiheit (Startzeit 8 Uhr) und Mühlendorf (11 Uhr. Die Löschgruppe Rosmart schickt zwei Teams (8.20 und 8.30 Uhr). Die Wiblingwerder Wehr ist sogar mit drei Teams vertreten, die ab 8.30 Uhr hintereinander an den Start gehen.

Los geht es am Samstag mit der ersten Löschgruppe um 7 Uhr. Bis 18 Uhr werden auf den Wettkampfstrecken Löschangriffe vorgeführt – unter den wachsamen Augen der Kreisausbilder, die zum einen die Zeiten der Staffeln und Gruppen stoppen und zum anderen auf eine korrekte Ausübung achten. 

Mehr als "Wasser marsch"

Dabei geht es um mehr als nur „Wasser marsch“ und „Wasser halt“. Innerhalb einer Gruppe oder Staffel hat jeder seine ausgeloste Position und die damit verbundenen Aufgaben zu absolvieren. Welche das genau sind, können Zuschauer am morgigen Samstag beobachten. 

Für Groß und Klein eine Gelegenheit, Feuerwehrleute hautnah zu erleben. Zudem müsse die Retter Knoten zeigen: Rettungsknoten, Kreuzknoten und Schotenstich werden geprüft. Wie schon 2016 und 2017 in Altena findet die Veranstaltung auch in Halver in der Innenstadt statt. 

Das ist nicht unbedingt die Regel. In vielen anderen Städten bekommen die Bürger von der jährlichen und größten Aktion der Feuerwehr nichts mit, weil sie außerhalb des Zentrums oder in Sportstätten stattfindet. Doch diesmal wollen die Wehren woanders sein, sagt Marcus Heuel: „Mitten unter den Menschen.“ 

600 Feuerwehrleute am Start

Nach aktuellem Stand nehmen 58 Staffeln, die aus jeweils sechs Feuerwehrleuten bestehen, sowie 19 Gruppen, die aus neun Feuerwehrleuten zusammengesetzt sind, teil. Beide Formationen haben jeweils einen Teilnehmer als Ersatz. Das macht insgesamt rund 600 Feuerwehrleute, die dabei sind. 

Sie kommen aus Altena, Nachrodt-Wiblingwerde, Balve, Hemer Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Neuenrade, Plettenberg, Schalksmühle und Werdohl. Meinerzhagen ist mit acht Löschgruppen dabei, Lüdenscheid mit sechs und aus Neuenrade kommen fünf. Die Startzeiten werden so an die Löschgruppen verteilt, dass es vor Ort immer Feuerwehren gibt, die einsatzbereit sind, sagt Heuel.

Lesen Sie auch:

Darum stieß der Termin in Altena auf Kritik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare