Keine Verletzten

Feuerwehr im Dauerstress

+
Feuer an vielen Stellen in der Stadt. Die Wehr hatte alle Hände voll zu tun.

Altena - Von wegen ruhige Silvesternacht. Die hatten die Wehrleute in Altena nicht. Sie wurden einige Male zur Hilfe gerufen.

So wurden die Helfer Silvester, 31. Dezember 2016,  um 18.26 Uhr zum Ellen-Scheuner-Haus an der Kirchstraße in der zentralen Altenaer Innenstadt gerufen. Hier hatte die Brandmeldeanlage angeschlagen. Ursache: Das unsachgemäße Abbrennen von Wunderkerzen in einem Zimmer.

Wunderkerzen

Gegen 22.55 Uhr brannte Silvester vor einem Haus an der Hagener Straße ein Mülleimer, der abgelöscht werden musste, ebenso wie gegen 0.42 an der Bahnhofstraße. Bereits wenige Minuten später, 1.01 Uhr, stand ein Container an der Brunnenstraße in Flammen.

Containerbrand

 Gegen 2.28 Uhr musste die Wehr dann noch einmal zu einem Kleinbrand zur Westiger Straße ausrücken. Hier fand sie vor Ort vier unbeaufsichtigte Feuerstellen vor, die die Wehrleute ablöschten. Erfreulich: Bei allen Einsätzen gab es keine Verletzten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare