Abwechslungsreiche Aktionswoche der evangelischen Kirchengemeinde im Mühlendorf / 62 junge Teilnehmer

Hochzeitsglocken zum Ferienspaß

+
Zum Ende der Ferienaktion gab es für die Kinder noch einige Überraschungen. Nach einem kurzen Anspiel ging es in die Kirche – zur „Hochzeit“ von Martin Luther und Katharina von Bora.

Altena - „Alles hat wirklich super geklappt“, sagt Pfarrerin Merle Vokkert und blickt zurück auf eine Woche voller Spiel und Spaß. Gestern endete die Ferien-Betreuung der evangelischen Kirchengemeinde im Mühlendorf. Die Themen der vergangenen Tage drehten sich rund um die Reformation und Martin Luther.

Insgesamt 62 Kinder nahmen an der Ferienaktion teil. Sie wurden von 28 ehrenamtlichen Helfern betreut. Auch Dieter Claßen, der den Ferienspaß vor 40 Jahren zum ersten Mal initiiert hatte, war mit dabei. 

Traditionelle Wasserspiele 

Die Betreuer hatten für die gesamte Woche ein buntes Programm zusammengestellt. Zum Start am Montag bemalten die Jungen und Mädchen eigene T-Shirts. Der Tages-Höhepunkt folgte am Nachmittag: „Da fanden traditionell die Wasserspiele statt“, erklärt Pfarrerin Vokkert. 

Damit die Kinder auch etwas zur Erinnerung an die Woche haben, bastelten sie kleine Taschen mit Symbolen, die für die Themen der vergangenen Tage stehen.

Sie habe sich vor allem darüber gefreut, dass sich das Wetter am Nachmittag verbessert habe. „Passend zu den Spielen klarte der Himmel auf“, erinnert sie sich. Und so konnten am Gemeindezentrum mehrere Stationen für die Kinder aufgebaut werden. Die Herausforderungen waren vielfältig: Die Jungen und Mädchen mussten beispielsweise ein Tablett mit Wasser auf dem Kopf balancieren und verschiedene andere Aufgaben bewältigen. „Das Highlight war natürlich die große Wasserrutsche“, betont Merle Vokkert lachend. 

Vielfältige Herausforderungen

Am Dienstag wanderten die Kinder zum Generationentreff am Knerling. Dort gab es für sie ein großes Essen. Den Programm-Höhepunkt stellte der Ausflug in den Freizeitpark Fort Fun am Mittwoch dar. Am Tag darauf fanden mehreren Workshops statt – dabei standen Martin Luther und die Reformation im Vordergrund. 

Gestern endete der bunte Ferienspaß im Mühlendorf schließlich mit einer Rallye durch den Stadtteil. Vorab veranstalteten die Betreuer ein kleines Theaterstück, das mit der Hochzeit von Martin Luther und Katharina von Bora endete.

Eigener Film wird gezeigt 

 Morgen treffen sich die Teilnehmer, Mitarbeiter, Familien und Freunde, um die Ferienspiele mit einem großen und bunten Gottesdienst ausklingen zu lassen. Dann wird auch ein Film gezeigt, der während des Ferienspaßes entstanden ist. „Wir sind froh, dass alles geklappt hat. Wir hatten ein tolles Team“, schließt Pfarrerin Merle Vokkert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare