1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

„Feiern mit Respekt vor Weltlage“: Schützenfest im MK soll stattfinden

Erstellt:

Von: Thomas Krumm

Kommentare

Der aktuelle Vorstand des Schützenvereins Dahle (von links): Dr. Peter Koopmann (Schriftführer), Olaf Wenders (Kassierer), Tobias Wilke (1. Vorsitzender), Markus Benner (Adjutant), Michael Ociepka (2. Vorsitzender). Vorstandswahlen standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung.
Der aktuelle Vorstand des Schützenvereins Dahle (von links): Dr. Peter Koopmann (Schriftführer), Olaf Wenders (Kassierer), Tobias Wilke (1. Vorsitzender), Markus Benner (Adjutant), Michael Ociepka (2. Vorsitzender). Vorstandswahlen standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung. © Thomas Krumm

Vom 1. bis zum 3. Juli ist Schützenfest in Dahle: Diese Mitteilung war die wichtigste bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins in der Gaststätte Droste.

Altena – „Wir alle wissen, dass weder die Pandemie noch der Krieg in der Ukraine morgen vorbei ist. Aber wir müssen lernen, damit umzugehen“, erklärte der 1. Vorsitzende Tobias Wilke und gab die Devise aus: „Feiern mit Respekt vor der Weltlage!“ Die Planungen für das Fest sind schon vorangeschritten: Musikalisch begleitet wird es unter anderem vom Tambourcorps Dahle, vom Musikverein „Die Volmetaler“ und von den Spielmannszügen Herne Süd und Glückauf Essen.

Um den Festplatz vor dem Schützenzelt zu beleben, soll eine Schaustellerfamilie aus Bonn für diverse Vergnügungen sorgen. Angekündigt sind ein kleines Kinderkarussell, ein Dosenwurfstand, ein Greiferautomat mit Gewinnmöglichkeit und ein Boxautomat, dessen Ankündigung auf ein gewisses Echo in der Versammlung stieß. „Da bekommen einige von uns Glanz auf den Augen.“

Für Gaumenfreuden sollen ein Imbisswagen und ein Süßstand mit Crêpes sorgen. Um den Bierpreis wird noch gerungen. Mehrere Unfälle andernorts haben der früher üblichen Beförderung des Königspaares und des Kinderkönigspaares mit zwei Pferdekutschen leider auch in Dahle ein Ende bereitet. Aus der Runde wurde aber bereits ein Cabrio mit Automatikgetriebe für die Ausfahrt zugesagt.

Der Rechenschaftsbericht des Kassierers stand – wie vieles andere auch – noch unter dem Eindruck eines Jahres mit vielen Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie. Olaf Wenders konnte dennoch von einer soliden Kassenlage berichten, die sich im Laufe des Jahres 2021 sogar noch leicht verbesserte. Wenigen Vermietungen der Schützenhalle standen geringere Ausgaben entgegen. Finanziert wurden neue Türen und eine Fritteuse.

Die beiden Vorsitzenden und ihr Adjutant mit fünf Jubilaren, die zur Jahreshauptversammlung erschienen waren.
Die beiden Vorsitzenden und ihr Adjutant mit fünf Jubilaren, die zur Jahreshauptversammlung erschienen waren. © Thomas Krumm

Die Volksbank half bei der Anschaffung einer Spülmaschine, deren Vorgängerin der Flut zum Opfer gefallen war. Noch gut gefüllt sind die Öltanks. Eine kurze Diskussion gab es darüber, ob die Vorräte „durch die nächste Krise“ reichen werden: „Kommt darauf an, wie lang die Krise andauert!“ Die Mitgliederzahl des Vereins ist aufgrund von Todesfällen von 391 auf 370 zurückgegangen. „Beitritte waren eher spärlich.“

Die letzte gemeinsame Veranstaltung war der Weihnachtsmarkt 2019 – entsprechend kurz fielen die Berichte der Kompanieführer aus: „Nicht viel erlebt!“ Immerhin gab es am 11. September 2021 eine Inspektion der Kölner Brauhauskultur.

Von einer Änderung in der Führungsriege des 3. Zuges, in dem sich vor allem jüngere Vereinsmitglieder treffen, berichtete Mario Schuppener: Nach zwölf Jahren hat er das Amt des Kompanieführers an Patrick Bleiweiss abgegeben. Sein Stellvertreter Frank Kröger war 30 Jahre im Amt. Sein Nachfolger heißt Dominik Thiesies. „Wir haben viele neue Mitglieder aus dem gesamten Dorf“, freute sich Mario Schuppener.

Ehrungen

Geehrt wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft im Schützenverein folgende Jubilare: Reinhard Hesse und Peter Schwanebeck (50 Jahre), Dietmar Kluin (40 Jahre), Kai Schümann, Walter Antonik, Detlef Peisert, Nils Cormann, Manfred Pircher, Thomas Selter, Peter Kraft, Dieter Berger, Willi Prösser, Paul Tierney, Ernst Dieter Weber, Klaus Wolter, Klaus Michael Erkelenz (25 Jahre).

Auch interessant

Kommentare