Feier im Bürgerzentrum Nettenscheid / Dorothee Isenbeck seit der Gründung dabei

Awo-Ortsverband besteht seit 40 Jahren

+
Gründungsmitglied: Zu den Geehrten für langjährige Mitgliedschaft zählte auch Dorothee Isenbeck (4. v. l.).

Altena – Ganz viel Lob gab es am Donnerstagabend für Irene Rathmann und Marianne Jeromin: Ohne diese beiden, sagte Karin Löhr vom Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (Awo), bewege sich nicht viel auf dem Nettenscheid.

„Ihr habt immer was getan“, hielt Löhr fest, „ihr wart an vorderster Front.“ . Anlass der guten Worte war das 40-jährige Bestehen des Ortsverbandes, in dem noch in diesem Jahr die Awo Altena aufgegangen war. Jeromin und Rathmann blieben ganz bescheiden und wiesen darauf hin, dass sie bei weitem nicht die einzigen Helfer sind.

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens gab es auch Ehrungen, darunter eines Mitgliedes der ersten Stunde: Die Rede ist von Dorothee Isenbeck, die dem Ortsverband seit 40 Jahren angehört. Seit 20 Jahren sind dabei Friedrich Wilhelm Kilsch, Marianne Seuster und Ulla Siebecke. Seit 30 Jahren sind Irene Rathmann und Ilona Hahn mit im Boot und seit 35 Jahren Marianne Jeromin, Waldtraud Christ und Helgard Linke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare