Fahrer flieht vor Polizei: Verfolgungsjagd durch Altena

+
Die Polizei stoppte den Wagen nach sechs Kilometern Verfolgungsfahrt.

Als er die Polizei sah, gab ein Lüdenscheider Gas: Über sechs Kilometer ging die Verfolgungsjagd durch Altena.

Altena  - Polizeibeamte auf Streifenfahrt bemerkten am Freitag, 1. Mai, um 2.37 Uhr ein verdächtiges Auto, das am Hemecker Weg stand. Denn der Fahrer beschleunigte plötzlich, als er die Polizei sah. 

"Die Anhaltezeichen missachtete der Fahrer und flüchtete stattdessen mit teils deutlich überhöhter Geschwindigkeit", sagt die Polizei. Die Verfolgungsjagd ging über mehr als sechs Kilometer den Hemecker Weg hinunter, über die Rahmedestraße und  in Richtung Lüdenscheid. 

Polizei stoppt Wagen

In der Ortslage Dünnebrett (Krummenscheider Weg) gelang es Polizeibeamten dann, dem Flüchtigen ein Hindernis zu bereiten und ihn zu stellen. Wie dies genau gelang, sagt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Es ergaben sich Verdachtsmomente, dass der 42-jährige Lüdenscheider seinen Pkw unter dem Einfluss von Alkohol sowie Drogen führte.  Er gab zu, Amphetamine genommen zu haben. Ein Arzt entnahm ihm zwei Blutproben. Das Auto des Tatverdächtigen wurde sichergestellt. 

Der Flüchtige ist zudem auch nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare