Fachtag zum Thema Entwicklung mit Marte Meo

+
Bereiten den Marte-Meo-Fachtag im Haus Lennestein vor: Marlies van Gemert, Leiterin des VHS-Büros in Altena, und Stefanie Bauer vom Bereich Jugend und Familienförderung bei der Stadt.

Altena - Eltern sowie Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Beratungsstellen, therapeutischen Praxen, Arztpraxen und Schulen können am Mittwoch, 6. Mai, gemeinsam einen Fachtag des Programms Marte Meo verbringen.

Marte Meo beschäftigt sich mit der Kommunikation zwischen Kindern und deren Betreuern. Diese soll entwicklungsfördernd und unterstützend gestaltet werden. Der Fachtag im Haus Lennestein wird vom Bereich Jugend der Stadt Altena in Kooperation mit dem Familienzentrum Altena und der VHS Lennetal angeboten.

Die Begründerin der Methode, die Niederländerin Maria Aarts, erklärt den Teilnehmern die Grundidee von Marte Meo. Das kündigen Stefanie Bauer von der Stadt und Marlies van Gemert, Leiterin des VHS-Büros in Altena, an. „Marte Meo beschäftigt sich mit der emotionalen, sozialen und sprachlichen Entwicklung von Kindern sowie deren Konzentrationsfähigkeit“, erklärte Bauer im Gespräch mit dem AK. Eltern könnten während des Fachtages lernen, wie sie ihr Kind auf positive Weise leiten. Der Fachtag finde bewusst für Eltern und Fachkräfte gemeinsam statt. „Denn es ist generell wichtig, dass beide Seiten einen gemeinsamen Blick auf das Kind werfen“, erklärte Bauer. Ein Programmpunkt sei ein Fallbeispiel. In Videoclips werde Maria Aarts die Situation einer Familie ziegen und sie mit ebendieser auf der Bühne besprechen.

Die Veranstalterinnen betonen, dass auch Eltern willkommen sind, die keine Probleme in der Kommunikation mit ihren Kindern sehen. Am Veranstaltungstag sind Getränke und Essen inklusive. Bei Bedarf gibt es eine Kinderbetreuung. Die Teilnehmergebühr liegt bei 59 Euro, Eltern und Fachkräfte aus Altena zahlen 18 Euro. Anmeldungen nimmt die VHS bis zum 10. April online unter www.vhs-lennetal.de entgegen. Eine schriftliche Anmeldung ist ebenso zu den Öffnungszeiten des Büros an der Lennestraße 93 möglich.

Von Kristina Köller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare