Fachhochschüler zu Gast im Drahtwerk Lüling

+

Altena - Seit Jahren kooperiert das Stahldrahtwerk Fr. & H. Lüling mit der Fachhochschule Südwestfalen. Am Freitag, 6. November, wurde die Zusammenarbeit auf eine neue Ebene gehoben.

An die 30 Studenten des Studienganges „Industrial Engineering“ (Arbeits- und Prozessmanagement) nutzten zusätzlich zu den Vorlesungen ein Angebot von Prof. Dr. Mende und Dipl.-Ing. Jürgen Adolf zu einer Exkursion in die Praxis.

Das Angebot wurde noch ergänzt durch ein Bewerbungstraining.

Lüling-Geschäftsführer Christian von der Crone lobte das Interesse der Studenten. Es gebe immerhin eine Anwesenheitsquote von nahezu 100 Prozent – „und das an einem Freitagnachmittag, das ist ein sportlicher Termin.“ Von der Crone betonte, dass man in acht Jahren bereits vier Studenten der FH übernommen habe. Der Nachmittag begann mit einem kurzen Unternehmensportrait. Für Fragen stand den Besuchern anschließend auch Fatih Tan zur Verfügung, der derzeit in der Firma Lüling an seiner Bachelor-Arbeit schreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.