Evingser Schützenfest: Spaßig-fröhlicher Ausklang

Beim Dorfabend geht es immer mächtig zur Sache. Lachsalven garantiert.

ALTENA - Das Beste kam mal wieder zum Schluss: Nach den gelungenen Vorführungen während des Dorfabends am Sonntag rockte der neue Schützenkönig gemeinsam mit der Band und der Security das Zelt.

Schützenfest in Evingsen

Schützenfest Evingsen

ALTENA - Die Schützen in Evingsen feiern! In unserem Video haben wir unter anderem Bilder vom Festumzug.

Zum Video

Bereits während die „Local Heroes“ zu Beginn des Abends bekannte Hits spielten, hielt es Michael Porsch nicht mehr auf seinem Platz. Mit seinem Hofstaat tanzte er auf dem Thronpodest, dass sich die Balken bogen und die Lampen zitterten.

Nachdem die Artillerie vom Fahnenausmarsch zurück gekehrt war, fiel Hauptmann Reinhard Gerdes das Fehlen einiger Offiziere auf. Die Zugführer waren aber nicht unterwegs abhanden gekommen, sondern sie eröffneten als russische Mütterchen verkleidet das bunte Programm des Dorfabends und sorgten mit ihren Kostümen für den ersten Lacherfolg.

Bilder vom Schützenfest

Evingser Schützenfest

Bilder vom Schützenfestauftakt

Norwegische Gäste beim Schützenfest Evingsen

Bilder vom Königsschießen

Michael Porsch wird neuer Regent

Bilder vom Dorfabend

Dorfabend beim Schützenfest Evingsen

Bilder vom Festumzug

Schützenfest Evingsen: Festumzug am Sonntag

Unterbrochen von einem weiteren Set der Band kündigte Moderator Holger Wolf den „FC Evingsen" an, es erschien allerdings keine Fußballelf, sondern der Frauenchor mit einer „musikalischen Reise durch die Fauna“. Für Hildegard Knef alias Astrid Bösert sollte es rote Rosen regnen und die Comedian Harmonists hatten ihren viel besungenen kleinen grünen Kaktus mitgebracht.

Es folgte eine weitere Serie tanzbarer Hits der Band, die den Geschmack des Publikums traf.

Anschließend ging „Bauer Klaus“ aus dem Springen auf Brautschau und hatte die Qual der Wahl zwischen „Heidi“, „Joana“ und der „Sex-Bomb“, alles untermalt von den gängigen Partyhits. Als Statisten säumten Schweine, ein Pferd und eine Vogelscheuche die Tanzfläche, die zum Abschluss der Darbietung von einer Herde Kühe gestürmt wurde.

Bevor die norwegischen Gäste gegen die trinkfesten Evingser in der berüchtigten „Bierstaffel“ antraten, verbreitete der 5. Zug als letzter Programmpunkt einen Hauch vom Glamour Hollywoods im Festzelt. Szenen aus „Titanic“, „Dirty dancing“, den „Blues Brothers“ und „Saturday Night Fever“ wurden in fantasievollen Kostümen und mit beeindruckender Choreografie aufgeführt.

Wie üblich enterten alle Akteure nach ihrer Vorführung das Thronpodest, um dort mit dem Regentenpaar anzustoßen, auch so manche spontane Polonaise führte am König vorbei.

Bei der anschließenden Party hielt es keinen mehr auf den Plätzen, unbeschwert feierten die Evingser bis weit nach Mitternacht. König Michael II. erwies sich als wahrer Animateur, der vor allem das jüngere Schützenvolk zu begeistern wusste. Nachdem die „Local Heroes“ ihre Instrumente eingepackt hatten, ergriffen die Norweger vom Stor Elvdal Musikklag die Initiative und spielten weiter, gesanglich unterstützt von den Besuchern.

Gesungen und getanzt wurde wieder einmal bis in den frühen Morgen und während sich die letzten Nachtschwärmer auf den Weg zur wohlverdienten Bettruhe begaben, begleiteten andere die norwegischen Gäste zum Höttel, von wo sie die lange Heimreise nach Koppang antraten. Bis zum Wiedersehen, in zwei Jahren!

von  Silvia Sauser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare