Evingser Schützen

5. Zug der Evingser Schützen neu aufgestellt

+
Nils Radix, Uwe Packruhn und Tim Scheuermann (von links) kümmern sich um die Belange des fünften Zuges. Thomas Becker (rechts) gab sein Amt ab.

Altena - Nächstes Jahr ist Schützenfest – nicht nur in Altena, sondern auch in Evingsen. Bei „Hugo inne Schledde“ tagte am Sonntag der fünfte Zug, um auch personell die Weichen für das Fest vom 20. bis zum 22. Juli zu stellen...

Nach über zehn Jahren fand es Thomas Becker, einer der beiden Zugführer, an der Zeit, sein Amt in jüngere Hände abzugeben. 

Nachdem sie Becker für sein Engagement mit einem kleinen Präsent gedankt hatten, wählten die Mitglieder Tim Scheuermann zum Nachfolger. Noch länger als Becker war Frank Buschsieper im Dienst: Er wurde vor knapp 14 Jahren zum Kassierer gewählt. Auch seinen Einsatz würdigten die Schützen des fünften Zuges und betonten vor allem seine „außerordentlich gute und korrekte Kassenführung“. Neuer Kassierer wurde Nils Radix. 

Der fünfte Zug ist im Bereich Höttel/Roleye zuhause und damit auch für das Dorfschmücken zuständig. Das beginnt am 16. Juli traditionell auf dem „Festplatz Höttel“. Der Evingser Schützenverein pflegt bekanntlich seit vielen Jahren freundschaftliche Beziehungen zum Stor-Elvdal-Musikklag aus Norwegen. Dieser Spielmannszug wird auch 2018 zum Evingser Schützenfest anreisen. 

Man rechne mit etwa 60 Gästen aus Norwegen, berichtete Thomas Becker den Schützen und bat sie darum, Quartiere zur Verfügung zu stellen. Wer einen oder mehrere Norweger bei sich aufnehmen kann, soll sich an die Zugführer oder an ein Vorstandsmitglied wenden, hieß es auf der Sitzung am Sonntagmorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare